Interpharm 2018 – ApothekenRechtTag

Mit Mythen aufräumen

Ist das Rx-Versandverbot europa- und verfassungsrechtlich bedenklich?

ks | Union und SPD haben in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, sich für ein Versandhandelsverbot mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln einzusetzen. Doch nicht nur die Versandapotheken und ihre Lobbyverbände sowie Oppositionspolitiker der Grünen und der FDP führen immer wieder verfassungsrechtliche oder unionsrechtliche Einwände gegen ein Rx-Versandverbot ins Feld. Auch unter den Sozialdemokraten gibt es Zweifler. Der Stuttgarter Rechtsanwalt und Gesundheitsrechtsexperte Dr. Heinz-Uwe Dettling ist hingegen überzeugt: Die Politik kann ein flexibles Rx-Versandverbot rechtssicher umsetzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.