DAZ aktuell

Mehr Umsatz, mehr Verlust

Shop Apotheke Europe

ts/ral | Der Arzneimittelversender Shop Apotheke Europe hat dank gestiegener Kundenzahlen und der Übernahme der Europa Apotheek den Umsatz nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Trotzdem ist er tiefer in die Verlustzone gerutscht.
Foto: Deutsche Post

In einer Presseerklärung schreibt die Shop Apotheke Europe N.V. mit Sitz im niederländischen Venlo, dass der Konzernumsatz 2017 gegenüber dem Vorjahr um 60 Prozent auf 284 Millionen Euro gestiegen ist. Allerdings ging das Wachstum deutlich zulasten des Ergebnisses: Das operative Ergebnis fiel mit minus 19,2 Millionen rund 7,6 Millionen Euro schlechter als 2016 aus. Das Nettoergebnis nach Steuern lag mit minus 21,4 Millionen Euro knapp drei Millionen Euro niedriger.

Finanzchef Ulrich Wandel will der Mitteilung nach 2018 dennoch nicht den Fuß vom Gas nehmen: „Wir wollen im laufenden Geschäftsjahr eine attraktive Kombination aus schnellem Wachstum und Profitabilität erreichen“, sagte er. Danach erwartet das Unternehmen im laufenden Jahr eine Steigerung des Konzernumsatzes von 87 bis 97 Prozent auf 530 Millionen bis 560 Millionen Euro. Treiber sollen insbesondere das wachsende internationale Geschäft und die Konsolidierung der Europa Apotheek sein. Die Aktie der Versand­apotheke sank in den vergangenen Wochen allerdings ab. Ursache dafür war auch, dass die neue Große Koalition sich das Rx-Versandverbot in den Koalitionsvertrag geschrieben hat. |

Das könnte Sie auch interessieren

Shop Apotheke sieht großes Potenzial im Rx-Versand

Mehr Umsatz, mehr Verlust

Quartalszahlen von Shop Apotheke Europe

Mehr Umsatz, aber auch mehr Verlust

Versender weist Konzernverlust von 14,7 Millionen Euro im ersten Quartal 2019 aus

Shop Apotheke: 33 Prozent mehr Umsatz

Quartalsbilanz der Shop Apotheke Europe

Mehr Umsatz, aber noch immer Verluste

Shop Apotheke mit ersten Zahlen nach dem Börsengang

Mehr Umsatz und Verlust

Shop Apotheke: Kundenzahl und Warenkörbe wachsen

90 Prozent mehr Umsatz

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.