DAZ aktuell

Keine Lösung in Frankfurt

Streit um Mohren-Apotheken

bro | Müssen die Mohren-Apotheken in Frankfurt umbenannt werden? Das Frankfurter Stadtparlament hat sich erneut damit beschäftigt – und ist noch nicht weitergekommen.
Foto: Privat

Die Kommunale Ausländervertretung (KAV) hatte eine Umbenennung beantragt. In der Sitzung hätte man lange und kontrovers über den Antrag diskutiert, so ein Sprecher. Es sei jedoch nichts beschlossen worden. In den kommenden Wochen soll das Thema nun zunächst im Integrationsausschuss angesprochen werden, um eine Lösung vorzubereiten. Die Stadtverordnetenversammlung tagt das nächste Mal am 22. März 2018. In der CDU, die die größte Fraktion in der Versammlung stellt, hat sich offenbar noch keine klare Meinung herausgebildet. „Die KAV wäre gut beraten, sich mit Themen zu befassen, die im Alltag tatsächlich von Bedeutung sind“, hatte Thomas Kirchner, integrationspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion noch Anfang Februar zu dem Thema gesagt. Sein Fraktionskollege Michael zu Löwenstein hingegen soll laut FAZ am gestrigen Donnerstag darauf hingewiesen haben, dass dies ein „schwieriges Thema“ sei und dass man aufpassen müsse, dass sich der Rassismus nicht weiter ausbreitet. Die FDP kündigte an, den Antrag abzulehnen. Die Fraktion „Bürger für Frankfurt“ soll sich ebenfalls dagegen ausgesprochen haben. Auch die AfD lehnt den Antrag heftig ab. |

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.