Foto: fotoliaxrender - stock.adobe.com

Pharmakotherapie

Pharmakotherapie der Antikoagulation

Grundlagen für das Medikationsmanagement

Patienten, die mit einer thromboembolischen Erkrankung einer Langzeit-Antikoagulation bedürfen, sind auf eine intensive Beratung angewiesen. Viele therapeutische Aspekte sind auch für Pharmazeuten eine Herausforderung. Von Anti­koagulation bis Thrombozytenhemmung – die Prophylaxe kardiovaskulärer Erkrankungen unterliegt einem starken Wandel. Zudem wird eine Unterversorgung beklagt und es besteht die Gefahr einer unsachgemäßen Anwendung der neuen oralen Antikoagulanzien. | Von Olaf Rose

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk