Wirtschaft

Weleda wächst dank Kosmetik

cha | Die Weleda AG, nach eigenen Angaben Weltmarktführerin für ganzheitliche Naturkosmetik und anthroposophische Arzneimittel, steigerte im vergangenen Jahr ihren Gesamtumsatz um 2,8 Prozent.

Der Umsatz des Unternehmens mit Hauptsitz in Arlesheim bei Basel (Schweiz) und einer Niederlassung in Schwäbisch Gmünd stieg 2017 erstmals über 400 Millionen Euro: Nach einer Pressemitteilung lag er bei rund 401 Millionen Euro nach 390 Millionen Euro im Vorjahr.

Zu diesem Anstieg trugen vor allem die Naturkosmetika bei: Der Umsatz erhöhte sich weltweit um 4,2 Prozent auf rund 292 Millionen Euro. Während das Wachstum in D-A-CH bei rund 1,4 Prozent lag, legte die Marktleistung in den anderen Regionen um 7,5 Prozent zu.

Dagegen stagnierte der Umsatz bei den Arzneimitteln mit rund 109 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Dabei wiesen die Region D-A-CH und Westeuropa leichte Rückgänge auf, die aber durch die Region Süd-Amerika und insbesondere Brasilien zum größten Teil kompensiert werden konnten.

Zum erzielten Gewinn machte Weleda keine Angaben. |

Das könnte Sie auch interessieren

Geschäftsbericht 2014

Weleda AG bleibt auf Wachstumskurs

Weleda schließt erfolgreiches Geschäftsjahr ab

Auf Wachstumskurs

Umsatz steigt dank Osteuropa und Asien

Stada zu Hause schwach

Halbjahreszahlen 2019: Trotz Umsatzsteigerung befindet sich das Ergebnis tief in den roten Zahlen

Shop Apotheke Europe: 2020 endlich mit Gewinn?

Geschäftsenwicklung in den ersten 3 Quartalen

Stada: Deutschland schwächelt, Russland boomt

Apothekenmarkt im Juli

Rx-Absatz stagniert

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.