Gesundheitspolitik

Einzug steht fest

bro/eda | In der Berliner Heidestraße schreitet der Neubau des Apothekerhauses voran. Die ABDA hat sich im Internet nun zu einem konkreten Einzugs­termin und Konzept geäußert.

Im März 2019 will die oberste Standesvertretung der deutschen Apothekerschaft in das neue Apothekerhaus in unmittelbarer Nähe zum Berliner Hauptbahnhof einziehen. Der Grundstein für das Bauprojekt wurde im September 2017 im kleinen Kreis und ohne Beteiligung von externen Medien gelegt. Nach dem Verkauf des baufälligen Mendelssohn-Palais in Berlin-Mitte arbeitet die ABDA derzeit in einer Büroetage Unter den Linden, unweit des Brandenburger Tors. Das neue Apothekerhaus soll insgesamt 6395 Quadratmeter Bürofläche haben und 35 Millionen Euro kosten. Die ABDA benötigt Büroflächen für 130 Mitarbeiter und die dazugehörigen Verkehrsflächen sowie Sitzungs­säle und Sanitärräume. Zum Gestaltungskonzept der Innenräume erklärt die ABDA unter anderem, dass sich die „Einigkeit der Mitglieder“ im Aufbau des Gebäudes widerspiegeln solle. |

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.