Gesundheitspolitik

„Perfektes Verbrechen“ wegen fehlender Kontrollen

Bottroper Zytoprozess: Urteilsgründe liegen vor / Journalist akzeptiert Strafbefehl wegen Veröffentlichung der Prozessakte im Internet

KARLSRUHE (hfd) | Beim Bottroper Zyto-Prozess haben bekanntlich alle Seiten Revision eingelegt. In den Verhandlungen vor dem Bundesgerichtshof (BGH) könnte es eine Rolle spielen, dass sich im Rahmen des Prozesses eine fast vollständige Ermittlungsakte im Internet fand. Auch weitere Aspekte dürften vor dem BGH intensiver behandelt werden, wie aus den jetzt vorliegenden Urteilsgründen hervorgeht.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.