Gesundheitspolitik

„Keine ökonomistische Klugscheißerei“

ABDA-Präsident Schmidt fordert verlässliche Rahmenbedingungen für Apotheker

MÜNCHEN (cha) | Mit Standing Ovations belohnt wurde ABDA-Präsident Friedemann Schmidt beim Deutschen Apothekertag für seinen kämpferischen Lagebericht. Deutliche Kritik übte er darin am Fetisch des weltweiten Waren- und Kapitalverkehrs im Gesundheitswesen, an der ungleichen Behandlung von Versendern und Vor-Ort-Apotheken sowie am GKV-Spitzenverband.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.