Wirtschaft

Rohertrags-Monitor Februar 2018

Grippewelle sorgt für Plus

ESSEN (hüs) | Die Grippewelle hat dafür gesorgt, dass die Apotheken im Februar 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat ­sowohl beim Absatz (+ 5,5%) als auch beim Umsatz (+ 5,8%) deutlich zulegen konnten.

Be­sonders häufig nachgefragt wurden Produkte aus der Selbstmedi­kation und der Freiwahl, sodass die Zahl der insgesamt von den Vor-Ort-Apotheken abgegebenen Packungen (mit 150,9 Mio. bei 24 Werktagen im Berichtsmonat) sogar noch den Wert aus dem Januar (mit 150,4 Mio. bei 26 Werktagen) übertraf.

Dass der Umsatz im Februar gegenüber dem Januar um 7% zurückging, zeigt aber zugleich, dass im Berichtsmonat vermehrt preisgünstige Produkte an Selbstzahler anstelle von verordneten Arzneimitteln abgegeben wurden.

Nicht ganz so erfreulich, aber immer noch positiv, verlief der Absatz mit zulasten der GKV verordneten Rx-Fertigarzneimitteln (Rx-FAM). Hier verzeichneten die Apotheken gegenüber dem Vorjahresmonat ein Absatzplus von 2,4% und ein Umsatzplus von 4,7%.

Wenn, wie im vorliegenden Fall, die prozentuale Veränderung des Umsatzes die zugehörige Absatzentwicklung übersteigt, folgt aus der Systematik der AMPreisV zwingend, dass die Handelsspanne in Prozenten des Umsatzes sinkt. Betrug die Handelsspanne aus Rx-FAM (gem. AMPreisV) im Februar 2017 noch 14,33%, so fiel der Vergleichswert ein Jahr später mit 14,12% doch deutlich niedriger aus.

Bei den privat verordneten Rx-FAM war der Spannenverfall sogar noch deutlicher (von 18,20% im Februar 2017 auf 17,32% im Februar 2018), weil hier die Differenz zwischen Umsatzentwicklung (+ 10,4%) und Absatzentwicklung (+ 4,0%) noch signifikant größer war.

Wegen der anhaltenden Grippewelle sind die Vor-Ort-Apotheken bisher ganz gut ins Jahr 2018 gestartet. Sollte sich der akute Gesundheitszustand der Bevölkerung wieder auf ein übliches Maß einpendeln, wird man sehen, wohin die Reise geht. |

Quelle: Insight Health
Absatz So viele Packungen haben die deutschen Apotheken in den jeweiligen Kategorien pro Monat abgegeben. Ausgeschrieben die Zahlen für Februar 2018.
Quelle: Insight Health
Umsatz So viel haben die deutschen Apotheken in den jeweiligen Kategorien pro Monat eingenommen. Ausgeschrieben die Zahlen für Februar 2018.
Quelle: Insight Health
Rohertrag Handelsspanne der Apotheken mit verschreibungspflichtigen Fertigarzneimitteln. Ausgeschrieben die Zahlen für Februar 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Vermehrter Beratungsbedarf bei niedrigen Preisen

Rohertrags-Monitor März 2018

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – März 2017

Rohertrags-Monitor

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – Mai 2016

Rohertrags-Monitor

Absatzentwicklung bleibt unbefriedigend

Rohertrags-Monitor August 2017

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – November 2016

Rohertrags-Monitor

Rx-Handelsspanne sinkt auf Allzeittief

Rohertrags-Monitor April 2018

Der Arzneimittelmarkt in Zahlen – Juli 2016

Rohertrags-Monitor

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.