Wirtschaft

Novartis gibt OTC ab

GSK übernimmt Gemeinschaftsunternehmen

cha/dpa | In der Pharmabranche bahnt sich eine neue Milliardenübernahme an: Der Schweizer Pharmakonzern Novartis steigt aus dem OTC-Gemeinschaftsunternehmen mit dem britischen Rivalen GlaxoSmithKline (GSK) aus.

Der werbeintensive Massenmarkt mit OTC-Arzneimitteln und die forschungsintensive Herstellung verschreibungspflichtiger Medi­kamente passen offenbar immer weniger zusammen. Sowohl der US-Konzern Pfizer als auch die Darmstädter Merck AG versuchen – bislang erfolglos – ihr OTC-Geschäft zu verkaufen.

Novartis hatte seine OTC-Sparte bereits vor drei Jahren mit dem Geschäftsbereich GSK Consumer Healthcare in ein Joint Venture überführt. Zum Portfolio gehören bekannte Apothekenmarken wie Voltaren®, Otriven® und Fenistil®. Nun wollen die Briten für 13 Milliarden US-Dollar (10,5 Mrd Euro) in bar die 36,5-prozentige Beteiligung von Novartis am Joint Venture übernehmen, wie die Gesellschaften Ende März mitteilten. Den Erlös will Novartis-Chef Vas Narasimhan für den Ausbau des Kerngeschäfts und Übernahmen einsetzen.

Sofern die GSK-Aktionäre zustimmen und die Genehmigungen der Behörden vorliegen, soll der Deal bis Mitte 2018 abgeschlossen sein.

Die Transaktion beende die Unsicherheit, sagte GSK-Chefin Emma Walmsley. Über den Ausstieg von Novartis war bereits seit vergangenem Mai spekuliert worden. GSK will sich stärker auf rezeptfreie Medikamente und Mundhygiene-Produkte konzentrieren. Dabei war der Konzern erst vergangene Woche als Kaufinteressent für die entsprechende Sparte des US-Konkurrenten Pfizer abgesprungen. Dort galten die Briten als letzter verbliebener Bieter. |

Das könnte Sie auch interessieren

Europäische Pharmabranche im Umbruch - Novartis kauft Krebssparte von GSK

Novartis und GSK stellen sich neu auf

GlaxoSmithKline mit optimistischem Ausblick

Anleger vertröstet

Novartis und GSK tauschen Onkologie gegen Vakzine

Deal abgeschlossen

Gemeinsames OTC-Unternehmen von GSK und Pfizer

Otriven und Thermacare künftig unter einem Dach

Übernahmen in der Pharmabranche

Bayer legt im Rennen um OTC-Sparte von MSD nach

Medco Celesio Joint Venture

Joint Venture Medco: Celesio steigt aus

Milliardeneinsparungen angekündigt

GSK vor Jobabbau?

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.