Wirtschaft

Novartis gibt OTC ab

GSK übernimmt Gemeinschaftsunternehmen

cha/dpa | In der Pharmabranche bahnt sich eine neue Milliardenübernahme an: Der Schweizer Pharmakonzern Novartis steigt aus dem OTC-Gemeinschaftsunternehmen mit dem britischen Rivalen GlaxoSmithKline (GSK) aus.

Der werbeintensive Massenmarkt mit OTC-Arzneimitteln und die forschungsintensive Herstellung verschreibungspflichtiger Medi­kamente passen offenbar immer weniger zusammen. Sowohl der US-Konzern Pfizer als auch die Darmstädter Merck AG versuchen – bislang erfolglos – ihr OTC-Geschäft zu verkaufen.

Novartis hatte seine OTC-Sparte bereits vor drei Jahren mit dem Geschäftsbereich GSK Consumer Healthcare in ein Joint Venture überführt. Zum Portfolio gehören bekannte Apothekenmarken wie Voltaren®, Otriven® und Fenistil®. Nun wollen die Briten für 13 Milliarden US-Dollar (10,5 Mrd Euro) in bar die 36,5-prozentige Beteiligung von Novartis am Joint Venture übernehmen, wie die Gesellschaften Ende März mitteilten. Den Erlös will Novartis-Chef Vas Narasimhan für den Ausbau des Kerngeschäfts und Übernahmen einsetzen.

Sofern die GSK-Aktionäre zustimmen und die Genehmigungen der Behörden vorliegen, soll der Deal bis Mitte 2018 abgeschlossen sein.

Die Transaktion beende die Unsicherheit, sagte GSK-Chefin Emma Walmsley. Über den Ausstieg von Novartis war bereits seit vergangenem Mai spekuliert worden. GSK will sich stärker auf rezeptfreie Medikamente und Mundhygiene-Produkte konzentrieren. Dabei war der Konzern erst vergangene Woche als Kaufinteressent für die entsprechende Sparte des US-Konkurrenten Pfizer abgesprungen. Dort galten die Briten als letzter verbliebener Bieter. |

Das könnte Sie auch interessieren

Europäische Pharmabranche im Umbruch - Novartis kauft Krebssparte von GSK

Novartis und GSK stellen sich neu auf

GlaxoSmithKline mit optimistischem Ausblick

Anleger vertröstet

Gemeinsames OTC-Unternehmen von GSK und Pfizer

Otriven und Thermacare künftig unter einem Dach

Novartis und GSK tauschen Onkologie gegen Vakzine

Deal abgeschlossen

Übernahmen in der Pharmabranche

Bayer legt im Rennen um OTC-Sparte von MSD nach

Medco Celesio Joint Venture

Joint Venture Medco: Celesio steigt aus

Milliardeneinsparungen angekündigt

GSK vor Jobabbau?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.