Gesundheitspolitik

Versandhandel wächst stärker

eda | Wie hat sich der deutsche Pharmamarkt 2017 entwickelt? Dieser Frage ging das Markt­forschungsunternehmen IQVIA nach. Demnach ist der Gesamtumsatz mit Arzneimitteln in Deutschland moderat um fünf Prozent gewachsen und belief sich im letzten Jahr auf 41,5 Milliarden Euro. Der Absatz hingegen stagnierte – nur 0,2 Prozent mehr Packungen wurden in Apotheken und Kliniken abgegeben und eingesetzt. Diese Entwicklung sei auch in den kommenden Jahren zu erwarten: Bis 2021 soll sich das jährliche Umsatzwachstum zwischen zwei und fünf Prozent bewegen.

Doch mit Blick auf den Versandhandel mit Arzneimitteln zeigt sich eine andere Entwicklung: Der Umsatz wuchs um 8 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Abgesetzt wurden 122 Millionen Packungen und damit 6 Prozent mehr als im Vorjahr. Vor allem der Verkauf von OTC-Produkten fällt ins Gewicht: 92 Prozent der über Versender verkauften Packungen waren rezeptfreie Präparate, nur acht Prozent entfielen auf verschreibungspflichtige Arzneimittel. |

Das könnte Sie auch interessieren

IMS Health Marktdaten für Mai

475 Millionen Euro Kassenabschlag

IMS Health legt Marktdaten für Januar bis Mai 2016 vor

Mehr große Packungen

Arzneimittelmarkt August 2012

Sommerflaute bei Arzneimitteln

Apothekenmarkt November

Umsatz und Absatz normalisieren sich

Arzneimittelmarkt Juli 2012

Moderates Wachstum setzt sich fort

IMS Health zum Apothekenmarkt: Wenig Bewegung beim Absatz von Arzneimitteln

„Rote Null“ im November

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.