Apotheke und Markt

Leichter abnehmen mit formoline L112

Studien bestätigen Effektivität im Rahmen einer Diät

ral | Übergewicht und Adipositas gehören zu den größten Gesundheitsproblemen in Deutschland. Über die Hälfte der Erwachsenen sind übergewichtig, fast ein Viertel sogar adipös. Mit jedem überzähligen Pfund sinkt die Lebensqualität der Betroffenen und das Risiko für Folgeerkrankungen steigt. Obwohl das die meisten wissen, schafft kaum einer ohne Unterstützung eine dauerhafte Gewichtsreduktion. formoline L112 – exklusiv aus der Apotheke – hilft Personen, leichter abzunehmen und das Gewicht zu halten. Das Medizinprodukt bindet Nahrungsfett und verringert dadurch die Energiezufuhr durch fetthaltige Mahlzeiten.
Foto: Certmedica

Der Hauptinhaltsstoff von formoline L112 ist der Faserstoff Polyglucos­amin L112 – ein Polysaccharid, bestehend aus ß-(1–4)-verknüpftem D-Glucos­amin und N-Acetyl-D-Glu­cosamin. Er ist natürlichen Ursprungs (aus Krebstierpanzern) und kann aufgrund seiner Fettbindungskapazität zwei Drittel des Nahrungsfetts im Verdauungstrakt binden [1]. Polyglucosamin L112 selbst ist unverdaulich. Die daran gebundenen Nahrungsfette können im Dünndarm nicht resorbiert werden. Zu Fett­stühlen kommt es dabei nicht. Zusätzlich wirkt Polyglucosamin L112 sowie die in formoline L112 enthal­tene Cellulose leicht sättigend.

Studien belegen Fettbindungskapazität ...

formoline L112 zeichnet sich durch eine hohe Fettbindungskapazität aus – 1 g Wirkstoff (Polyglucosamin L112) bindet in vitro mehr als 680 g Nahrungsfett. Eine aktuelle Studie mit Minischweinen unterstreicht dies [1]. Mit Polyglucosamin L112 behandelte Tiere wiesen in dieser Untersuchung eine um zwei Drittel verringerte und verzögerte Fettabsorption aus dem Magen-Darm-Trakt in die systemische Zirkulation auf. Der Lipidgehalt im Blutplasma lag bei ihnen, ver­glichen mit der Kontrollgruppe, um zwei Drittel niedriger. Minischweine gelten als Standard-Organismus zur Untersuchung von physiologischen Vorgängen, die auf den Menschen übertragbar sind. Die in dieser Studie gezeigten Effekte lassen daher auf eine unterstützende Wirkung von formoline L112 im Rahmen einer Diät beim Menschen schließen.

... und gute Gewichtsabnahme

Zudem liegen auch Ergebnisse einer klinischen Doppelblind-Studie mit 64 übergewichtigen oder adipösen Personen vor [2]. Alle Studienteilnehmer wurden zu einer kalorierenreduzierten Ernährung (2000 kcal/Tag) und vermehrter körperlicher Aktivität angehalten. Ein Teil der Probanden erhielt im zwölfwöchigen Studien­zeitraum zudem täglich Polyglucos­amin L112. Zu Studienende hatten die Teilnehmer mit Polyglucosamin L112 im Schnitt 6,7 Kilogramm Gewicht verloren.

Foto: Certmedica
Im Schnitt 6,7 Kilogramm leichter waren Probanden, die im Rahmen einer Studie zusätzlich zu Diät und Sport täglich formoline L112 einnahmen [2].

Fazit: formoline L112 ist kein Ersatz für eine Diät – das Medizinprodukt kann Abnehmwillige auf ihrem Weg zum Wunschgewicht unterstützen. formoline L112 enthält keine Geschmacksverstärker, Konservierungsoder Farbstoffe und ist frei von Gela­tine, Gluten, Lactose und Cholesterin. formoline L112 kann auch Diabetikern empfohlen werden.

Literatur

[1] Cnubben NHP. et al. BMC Obesity 2016;3(1):1-12

[2] Stoll M. et al. BMC Obesity 2016; DOI: 10.1186/s40608-016-0130-4

Certmedica International GmbH, Magnolienweg 17, 63741 Aschaffenburg, www.formoline.de

Das könnte Sie auch interessieren

Was Diäten und Antiadiposita leisten können

Erfolgreich abnehmen

Chancen, Grenzen und Risiken

Abnehmen mit Arzneimitteln

Mehr Leistung durch Ecdysteron

Spinat als Anabolikum?

Schon nach einer schlaflosen Nacht

Dick durch Schlafmangel?

„US News“ veröffentlicht Diäten-Ranking

Meine Diät – deine Diät

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.