Buchtipps

Biosimilars - „ähnlich“ statt „identisch“

In den achtziger Jahren wurden die ersten Biopharmazeutika eingeführt – heute gibt es über 120 gentechnisch hergestellte Wirkstoffe. 2006 kamen die ersten Nachahmerprodukte (Biosimilars) auf den Markt. Das „Handbuch Biosimilars“ informiert, was Biosimilars sind, wie sie hergestellt werden und warum sie keine Generika sind. Es wird das Regelwerk für das Zulassungsverfahren und die rechtliche Situation innerhalb und außerhalb der EU erläutert und Ansätze diskutiert, wie Biosimilars zur Finanzierbarkeit des Gesundheitssystems beitragen können. Hier räumt ein Expertenteam überzeugend mit Mythen und Fakten zu Biosimilars auf! |

Detlef Böhler, Michael Dilger, Theo Dingermann, Johann Fischaleck, Ilse Zündorf

Handbuch Biosimilars 2017

Pro Generika e. V. Das Handbuch kann kostenlos bestellt werden unter info@probiosimilars.de

Das könnte Sie auch interessieren

Der Patentablauf vieler Biopharmazeutika steht an – über die Folgen scheiden sich die Geister

(K)ein Garant für Kostensenkungen?

Ausschreibungen für patentfreie Biologika

Biosimilarhersteller kritisieren Open-House-Verträge

Marktzugang für Biosimilars

Pro Generika plädiert für "Stunde Null"

Strenge Zulassungsbedingungen – erhebliche Einsparungen im Gesundheitswesen

Biosimilars setzen sich durch

Ärzte sollen ihr Verordnungsverhalten ändern

Barmer GEK will mit Biosimilars sparen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.