Schwerpunkt Schilddrüse

Wie entsteht ein Exophthalmus?

Insuffizienz der Lymphgefäße diskutiert

rr | Eine endokrine Orbitopathie ist die häufigste Manifestation des Morbus Basedow außerhalb der Schilddrüse. Die Ursache für das Hervortreten der Augäpfel ist noch nicht vollständig geklärt.
Foto: Premium – Fotolia.com

Die sogenannte Schilddrüsenaugenkrankheit kann zu Doppelsehen bis hin zur Erblindung führen. Sie wird derzeit mit Glucocorticoiden oder invasiven Verfahren behandelt. Es werden gemeinsame Antigene des Orbitagewebes mit dem Schilddrüsengewebe vermutet. Nachgewiesen werden können Ödeme und Verdickungen des hinter den Augen gelegenen Fett- und Muskelgewebes. Bisher wurde angenommen, dass die Schwellung durch das Fehlen von Lymphgefäßen begründet ist. Nun fanden amerikanische Forscher Hinweise darauf, dass eine abnorme Konfiguration der Lymphgefäße für eine ungenügende Drainage verantwortlich sein könnte. Ein möglicher Therapieansatz läge somit in der Förderung der Ausreifung der Lymphgefäße. Zudem wurde in der akuten Phase eine gesteigerte Bildung von Blutgefäßen beobachtet, sodass auch Arzneimittel, die die Gefäßneubildung unterdrücken, denkbar wären. |

Quelle

Wong LL et al. Ophthalmology 2016;123:2028-2036

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)