Schwerpunkt Schilddrüse

Hypothyreose in der Schwangerschaft

Behandlung als Gratwanderung

rr | Die Behandlung einer subklinischen Hypothyreose in der Schwangerschaft senkt das Risiko für Fehlgeburten, birgt dafür jedoch andere Gefahren, wie eine Studie zeigt.

Bei einer subklinischen Hypothyreose sind die TSH-Spiegel im Blut leicht erhöht (größer 4 mU/l). Nicht eindeutig geklärt ist, wann eine Therapie mit Schilddrüsenhormonen eingeleitet werden muss. Noch schwieriger ist die Entscheidung in der ohnehin besonderen Situation einer Schwangerschaft. In einer Beobachtungsstudie wurden die Daten von 5405 Schwangeren ausgewertet, die unbehandelt TSH-Spiegel von 2,5 bis 10 mU/l aufwiesen. Bei Frauen, die mit Schilddrüsenhormonen therapiert wurden, war das Risiko einer Fehlgeburt um 38% niedriger als bei unbehandelten Schwangeren. Frauen mit TSH-Werten von 4,1 bis 10 mU/l profitierten am deutlichsten von der Hormonbehandlung. Bei diesen Werten raten die Autoren definitiv zu einer Behandlung der Hypothyreose, nicht aber unbedingt bei Werten unter 4,0 mU/l, da die Hormonbehandlung gleichzeitig ein erhöhtes Risiko für Frühgeburt, Schwangerschafts­diabetes oder Präeklampsie birgt. Die Aussagekraft der Studie ist jedoch durch das retrospektive Design limitiert; die Ergebnisse bedürfen zunächst weiterer Abklärung. |

Quelle

Maraka S et al. BMJ 2017;356:i6865

Das könnte Sie auch interessieren

Bei über 65-Jährigen mit latenter Hypothyreose konnten Symptome nicht gebessert werden

Levothyroxin für Ältere ohne Benefit?

Hormongabe bei Hypothyreose in der Diskussion

L-Thyroxin bei grenzwertigem TSH?

Schwankender TSH-Wert beunruhigt schwangere Hypothyreose-Patientin

Wasser ist nicht gleich Wasser

Hormongabe bei Hypothyreose

L-Thyroxin bei grenzwertigem TSH?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)