Aus den Ländern

250.000 Euro für „Dosis Zukunft“

Apotheker sammeln für die Kinder in den Slums von Kalkutta

cae | Seit 2009 unterstützen die Apotheker in Westfalen-Lippe das Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ für die gesundheitliche Versorgung von Kindern in zwei Slums von Kalkutta. Durch eine Spende von Apotheker Heinz-Peter Wittmann in Rödinghausen wurde letzte Woche die Marke von 250.000 Euro überschritten.
Foto: AK WL
Heinz-Peter Wittmann (re.) spendete 2500 Euro für das Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ der Apothekerkammer Westfalen-Lippe; Geschäftsführer Michael Schmitz dankte ihm herzlich.

Durch den Verzicht auf Weihnachtskarten und eine Sammelaktion in seinen beiden Apotheken in Rödinghausen und Bruchmühlen hat Wittmann 2500 Euro zusammenbekommen, die er an die Apothekerkammer überwies. Röder fasste seine Motivation so zusammen: „Eine Kombi-Impfung, durch die Kinder gegen viele ansonsten tödliche Krankheiten gewappnet sind, kostet nur zwei Euro. Das sind zwei Euro für ein Leben.“ Als Partner von „Eine Dosis Zukunft“ versorgt die Kindernothilfe gemeinsam mit lokalen Hilfsorganisationen über 50.000 Kinder in den beiden Slums Tikia Para und Pilkhana von Kalkutta.

Nähere Informationen über das Hilfsprojekt und das Spendenkonto unter: www.eine-dosis-zukunft.de. |

Quelle: www.akwl, 3. Februar 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Seit 2009 über 300.000 Euro gespendet

„Eine Dosis Zukunft“

Apotheker Thorsten Gottwald, Nordwalde, übergibt 852 Euro an „Eine Dosis Zukunft“

Spendenaktion zur Notfalldose

Königs-Apotheke Münster spendet 2500 Euro für „Eine Dosis Zukunft“ der AK Westfalen-Lippe

Patienten versorgt, Hilfsprojekt in Indien unterstützt

Halterner Apotheker verkaufen traditionelle Apothekengefäße für einen guten Zweck

1000 Euro für „Eine Dosis Zukunft“

Apothekerliches Hilfsprojekt „Eine Dosis Zukunft“ mit stattlichem Spendenergebnis

Weitere 38.000 Euro für den guten Zweck

Apotheker-Hilfsorganisationen unterstützen weltweit Projekte

Denn es liegt im Geben, dass wir erhalten

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.