Schwerpunkt Weihnachtsbaum

O Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter?

Ethen-Antagonisten für ein längeres Grün

eda | Das Reifungshormon Ethen (auch: Ethylen) sorgt dafür, dass Tomaten matschig und Bananen braun werden. Vor einigen Jahren konnten kanadische Wissenschaftler nachweisen, dass eine unterdrückte Ethenwirkung die Nadeln von Weihnachtsbäumen länger frisch und grün hält.

In ihren Experimenten ließen die kanadischen Forscher abgesägte Balsam-Tannen (Abies balsamea) im Warmen stehen. Spätestens nach 40 Tagen waren die Tannen vollständig ohne Nadeln. Wurden die Bäume jedoch zuvor mit 1-Methylcyclopropen (1-MCP) oder Amino­ethoxyvinylglycin (AVG) behandelt, konnte der Reifungsprozess signifikant verlangsamt werden, die Tannennadeln blieben mehr als doppelt so lange grün und frisch an den Ästen.

Tannenbäume produzieren, nachdem sie geschlagen werden, Ethen. Das flüchtige Phytohormon bewirkt, dass nach einigen Tagen das unbeliebte Nadeln eintritt. Unterdrückt man dagegen die Ethenwirkung, lässt sich der Prozess deutlich hinauszögern. Bei 1-MCP handelt es sich um einen gasförmigen Ethen-Rezeptorantagonisten. AVG in flüssiger Lösung hemmt die Ethensynthese.

Das Ziel der Forscher ist die Entwicklung eines Mittels für das Gießwasser, um bei Weihnachtsbäumen das lästige Nadeln zu verhindern. Auch für Kanadas Wirtschaft könnten die Forschungsergebnisse interessant sein, weil die dort geschlagenen Weihnachtsbäume jedes Jahr in die USA, nach Mexiko, Mittel- und Südamerika exportiert werden. Würde man also die Bäume vor ihrer Auslieferung mit den Hemmstoffen behandeln, könnten sie besser transportiert werden. Doch mehr als sieben Jahre nach Veröffentlichung der Ergebnisse ist die Idee wohl noch nicht serienreif geworden.

Übrigens verfolgt man nach der Bananenernte genau das entgegengesetzte Prinzip: Die Früchte werden unreif, also grün gepflückt. Damit sind sie besser transportabel und auch vor Schimmelpilzbefall geschützt. Eine Begasung mit Ethen lässt sie dann künstlich reifen. |

Quelle

MacDonald MT et al. Ethylene triggers needle abscission in root-detached balsam fir. Trees (2010)24:879.


Weitere Beiträge aus dem Schwerpunkt Weihnachtsbaum:

Das könnte Sie auch interessieren

Schon die richtige Auswahl ist eine Wissenschaft für sich

Welcher Baum soll es denn sein?

Glycerol kann Weihnachtsbäume länger frisch halten

Ein Schuss ins Wasser

Drei Fragen an den BA(C)K-Präsidenten und Nadelbaum-Experten Dr. Andreas Kiefer

„Glänzende Augen sind unbedenklich!“

Mit diesen Technologien kommt Ihr Weihnachtsbaum sicher über die Feiertage

Bindemittel, Filmcoating oder Gefriertrocknung

Biolumineszenz lässt Weihnachtsbäume leuchten

Damit nichts anbrennt

Wie wir den Bäumen guttun und sie uns

Die Lebensqualität der Weihnachtsbäume

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.