Arzneimittel und Therapie

Medikationsplan für Herzinsuffizienz-Patienten

Neue Nationale VersorgungsLeitlinie fordert Aktualisierung durch Apotheker

du | Die Nationale Versorgungs­Leitlinie (NVL) Chronische Herzinsuffizienz ist in diesem Jahr in der zweiten Auflage erschienen. Bearbeitet wurden die Kapitel zur medikamentösen und invasiven Therapie sowie zur Koordination der Versorgung. Hier kommen nun auch die Apotheker mit ins Spiel. Ihre Unterstützung wird bei der Führung des bundeseinheitlichen Medikationsplans eingefordert.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement