Apotheke und Markt

60 Jahre Magnesium Verla®

Markenporträt zum blau-gelben Magnesiumpräparat

Die „meistverkaufte“ Magnesiummarke aus der Apotheke wird Ende dieses Jahres 60 Jahre alt. Magnesium Verla®, im unverwechselbaren Markendesign der Farben blau und gelb, wurde erstmals 1957 angeboten. Der Erfolg der Marke geht auf eine traditionsreiche Geschichte und intensives wissenschaftliches Engagement zurück.
Foto: Verla-Pharm

Am Anfang stand die Idee, dem körpereigenen Magnesium einen angemessenen Stellenwert in der ganzheitlichen Medizin zu ermöglichen. Die Grundlage hierfür bildeten hauseigene Forschungen bei Verla-Pharm. Die medizinische Bedeutung von Magnesium wurde im Laufe der Jahre darüber hinaus in sehr vielen wissenschaftlichen Studien herausgearbeitet. Bereits zu Beginn der Magnesium-Erfolgsgeschichte entschied sich Verla-Pharm bewusst für die Verwendung von organischen Magnesiumverbindungen, die der Körper gut aufnehmen kann.

Für jeden Bedarf die optimale Darreichungsform

Das erste Magnesium-Verla-Produkt war eine einfach gepresste Tablette. 20 beziehungsweise 100 Tabletten wurden in den 1950er-Jahren lose in einem Röhrchen beziehungsweise in einer Schüttdose verpackt. Schon damals wurden die Packungen im auffälligen blau-gelben Design gehalten. Im Jahr 1967 wurden die Magnesium Verla® Dragées auf den Markt gebracht. Sie zählen bis heute zu den führenden ­Produkten auf dem Magnesiummarkt. Magnesium Verla® N Konzentrat zum Trinken sowie Brausetabletten und Ampullen runden das Sortiment der Magnesium Verla®-Arzneimittel ab. Mit Beginn des neuen Jahrtausends gesellten sich auch magnesiumhaltige Nahrungsergänzungsmittel zur Produktfamilie. Neben dem beliebten Magnesium Verla® 300 mit Orangen- oder Apfelgeschmack gibt es Magnesium Verla®Direkt-Sticks mit Himbeer- oder Citrusgeschmack sowie Magnesium Verla® plus mit Grapefruitgeschmack, das zusätzlich den Mineralstoff Kalium sowie Vitamin C liefert. Noch jung im Sortiment sind Magnesium Verla® purKaps und die „fruchtig-frischen“ Magnesium Verla® Kautabs.

Mit den verschiedenen Dosierungsstärken und Darreichungsformen wird gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Verbraucher eingegangen.

Während zu Beginn der Fokus auf muskulären Beschwerden, Stress, Schwangerschaft und Stillzeit lag, werden heute Magnesium Verla®-Arzneimittel auch in vielen anderen Lebenssituationen, die mit Magnesium-Mangelzuständen verbunden sein können, von Ärzten und Apothekern empfohlen. Dazu zählen u. a. Diabetes mellitus, ADHS, Migräne, Herz-Kreislauf-Erkrankungen (beispielsweise Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen), Fibromyalgie oder die Einnahme bestimmter Arzneimittel (wie etwa Diuretika, Protonenpumpenhemmer). Deshalb ist Magnesium Verla® in der modernen Medizin bei einer Vielzahl von Beschwerden nicht mehr wegzudenken. Auch im Sport hat Magnesium Verla® einen festen Platz eingenommen. Die Zusammenarbeit mit Felix Neureuther unterstreicht die Sportlichkeit des Mineralstoffs. Im ersten Rennen der aktuellen Weltcupsaison war der sympathische Skirennläufer wieder mit dem blau-gelben Helm unterwegs. Dann folgte das Aus durch eine Trainingsverletzung. Aber nicht nur beim Sport selbst, sondern auch beim Aufbautraining in der anstehenden Reha sind Magnesium Verla® und Felix Neureuther ein starkes Team.

Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG, Hauptstraße 98, 82327 Tutzing, www.verla.de


Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mineralstoffkompetenz im Zeichen der Raute

65 Jahre Verla-Pharm

Calcium Verla® 600 mg in neuer Verpackung

Für die Calciumversorgung

Die Marke Verla® – Mineralstoffkompetenz im Zeichen der Raute

Magnesium und noch viel mehr …

Ferrum Verla® in neuem Design

Für die Eisenversorgung

Magnesium Verla® 300 uno Apfel

Für die Nährstoffversorgung

Markenporträt Magnesium-Diasporal®

Eine Apotheken-Marke auf der Überholspur

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.