Arzneimittel und Therapie

Perampanel wieder „normal“ verfügbar

Das Antiepileptikum Fycompa® (Perampanel) soll ab dem 1. Dezember 2017 wieder regulär in Deutschland verfügbar sein, da sich die Eisai GmbH mit dem GKV-Spitzenverband auf einen Erstattungspreis einigen konnte. 2013 hatte Eisai den Vertrieb von Perampanel eingestellt, da der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) keinen Zusatznutzen anerkannt hatte. Seitdem musste das Antiepileptikum importiert werden. Perampanel ist ein selektiver, nicht-kompetitiver Antagonist des AMPA(α-Amino-3-hydroxy-5-methyl-4-isoxazol­proprion­säure)-Glutamat-­Rezeptors an postsynaptischen Neuronen. Zugelassen ist es für Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren mit Epilepsie als Zusatztherapie bei fokalen Anfällen mit oder ohne sekundäre Generalisierung und als Zusatztherapie bei primär generalisierten tonisch-klonischen Anfällen bei idiopathischer generalisierter Epilepsie.

Das könnte Sie auch interessieren

Epilepsie und AMNOG: Gefährdet die Nutzenbewertung die Patientenversorgung?

Wenn Scheitern Methode hat

Antiepileptikum Fycompa®

Eisai beantragt weitere EU-Zulassung

Ab 1. Dezember 

Fycompa kehrt zurück

Frühe Nutzenbewertung

Fycompa fällt erneut durch

IQWiG bewertet Epilepsie-Arzneimittel

Perampanel: Keine Belege für Zusatznutzen

Zweiter Anlauf für Fycompa®

IQWiG sieht weiterhin keinen Zusatznutzen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)