DAZ aktuell

Beratung in der Kritik

NDR testet Apotheken

cm/ms | Der NDR hat die Beratungsleistung in Apotheken getestet und kommt zu einem vernichtenden Urteil: Oft würden unnötige Präparate verkauft, die mehr den finanziellen Interessen des Apothekers als den Patienten dienen, so der NDR.
Foto: Volker Witt – stock.adobe.com

Laut der NDR-Sendung „Markt“ beraten Apotheken nicht sorgfältig, seien aber wenig zimperlich beim „Abzocken“ . Im Test erkundigten sich gesunde Testkäufer über eine Prophylaxe vor Erkältungssymptomen. Neun Apotheken verkauften wohl entsprechende Präparate. Nur eine Apotheke erfüllte die Erwartungen des NDR und verkaufte nichts. Zur Auswertung der Testkäufe ließ man auch einen Allgemeinmediziner des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf zu Wort kommen. Nach dessen Ansicht macht eine unspezifische Immunstimulation keinen Sinn, da es keine ausreichenden Wirksamkeitsbelege gebe. Zudem gäbe es bei Gesunden nichts zu optimieren. Auch laut Professor Gerd Glaeske seien die Präparate teuer und die Wirksamkeit nicht nachgewiesen. Denn auch Kosten zwischen 6,75 und 50 Euro kritisiert der Beitrag. Konfrontiert mit dem Test erwidert die ABDA, dass sie ein hohes Interesse daran habe, dass in den Apotheken vor Ort gut beraten wird. Aber bei rund 20.000 Apotheken mit ca. 3,6 Mio. Patientenkontakten täglich könne man nicht garantieren, dass jeder einzelne Beratungsfall zur vollsten Zufriedenheit verläuft. |

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)