DAZ aktuell

25.000 Euro Starthilfe für Landapotheker

Die Gemeinde Börger will mit finanzieller Förderung Apotheker aufs Land locken

bro/ms | Auch die Gemeinde Börger im Emsland sucht händeringend nach einem Nachfolger für die örtliche Apotheke, nachdem der bisherige Apotheker in Rente gegangen ist. Eine Rezeptsammelstelle ist der Gemeinde nicht genug. Einen neuen Apotheker würde sie sogar mit 25.000 Euro fördern – wenn er für fünf Jahre bleibt.

Bisher erfolglos suchte die Gemeinde Börger nach einem Nachfolger für die seit 31. August leer stehende Hümmling Apotheke. Der Apothekeninhaber war diesen Sommer in Rente gegangen. Eigentlich ist die Gemeinde durchaus attraktiv. „In Börger gibt es eine Hausarztpraxis, die von zwei Ärzten betrieben wird, sowie eine Zahnarztpraxis. Außerdem haben wir eine Altenpflegeeinrichtung, die von unserer alten Apotheke beliefert wurde, sagt Gemeindedirektor Johannes Müller. Infrastruktur für eine Apotheke vor Ort sei vorhanden. Seit ein paar Wochen hängt in der Ortschaft nun ein Rezept-Briefkasten, der im Vier-Monats-Rhythmus abwechselnd von drei Apotheken im benachbarten Sögel betrieben wird. Für Müller ist das aber „bestenfalls eine Interimslösung“. Deshalb hat der Gemeinderat die Initiative ergriffen und in den vergangenen Wochen alle Apotheken im näheren Umkreis befragt, ob diese sich vorstellen könnten, in Börger eine Filiale zu betreiben. Müller erklärt dazu: „Es ist nicht ganz ausgeschlossen, dass einer der Apotheker eine Filiale hier gründet, da laufen aber noch die Gespräche.“

Starthilfe von der Gemeinde

Die Gemeinde möchte die neue Apotheke auch fördern. Sollte der Apotheker sich vertraglich verpflichten, fünf Jahre in Börger zu bleiben, erhält er ein Startgeld von 25.000 Euro aus dem Gemeindehaushalt. Genaue Modalitäten sind dann bei konkretem Interesse eines Apothekers auszuhandeln.

Über eine Frage ist man sich in Börger einig: Der Versandhandel kann, wird und soll die Versorgung durch die Apotheke vor Ort nicht ersetzen. Müller dazu: „Wir brauchen die Apotheke vor Ort, der Versandhandel kann diese Leistung einfach nicht ersetzen.“ |

Das könnte Sie auch interessieren

In Hessen leben mehr als 16.000 ältere Menschen ohne Apotheke in der Gemeinde

Rezeptsammelstellen sichern Versorgung

Gemeinde in Baden-Württemberg Mit Versorgungsproblemen

DocMorris plant Tele-Apotheke in Hüffenhardt

Ein baden-württembergisches Dorf fand keinen Apotheker – nun kommt DocMorris

DocMorris setzt auf Tele-Land-Apotheke

Grüne fragen Regierung nach Zweig- und Notapotheken

Gibt es Notapotheken?

Obermichelbach/Bayern

Apotheker verzweifelt gesucht

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.