DAZ aktuell

BGH: Großhändler müssen keinen Mindestpreis erheben

Urteil zu AEP-Skonto erleichtert Apotheker, sorgt aber auch für Befremden

BERLIN (ks) | Ein knappes Jahr nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Rx-Preisbindung stand Deutschlands Apothekern vergangene Woche erneut ein Urteil mit potenzieller Sprengkraft ins Haus. Diesmal war es ein Richterspruch des Bundesgerichtshofs (BGH) und es ging um die Großhandels-Spannen in der Arzneimittelpreisverordnung. Die Frage war, in welchem Rahmen die Großhändler Apotheken Rabatte auf verschreibungspflichtige Arzneimittel gewähren dürfen. Das am 5. Oktober verkündete Urteil sorgte für Erleichterung bei den Apothekern. Auch wenn die schriftlichen Gründe noch nicht vorliegen ist bereits klar: Die Großhandelskonditionen sind nicht in Gefahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement