DAZ aktuell

DocMorris powered by „Bild“

Versandapotheke kooperiert mit Boulevardblatt

hfd/ral | „Bild“-Leser erhalten im Rahmen einer Kooperation bei der niederländischen Versandapotheke DocMorris als Neukunden derzeit einen Gutschein über 7,50 Euro. ­Darüber hinaus erhöht DocMorris die Rx-Rabatte auf 2,50 Euro pro Arzneimittelpackung. Pro Rezept verspricht der Versender bis zu 15 Euro Bonus. Auf Anfrage von DAZ.online äußerten sich weder das Boulevardblatt noch DocMorris hierzu.
Foto: DAZ

Die Aktion startete am 18. Januar mit einer großflächigen Anzeige in „Bild“. Darin wirbt DocMorris mit dem Spruch „Rezept einsenden. Bonus sichern“ – „Powered by Bild“. Pro Packung verspricht die Versandapotheke 2,50 Euro Rabatt auf Rx-Arzneimittel. Zusätzlich zu diesem „Rezeptbonus“ winkt den „Bild“-Lesern ein Gutschein in Höhe von 7,50 Euro. Unter der Anzeige wird DocMorris als „Vertragspartner“ von „Bild“ genannt. Wie ­diese Partnerschaft aussieht, bleibt ­jedoch unklar. Auf Anfrage von DAZ.online hieß es bei „Bild“, telefonisch könne keine Auskunft zum Hintergrund der Aktion gegeben werden. Und auch DocMorris wollte die Kooperation nicht kommentieren. Offenkundig möchte die niederländische Versandapotheke mit der „Bild“-Kooperation infolge des EuGH-Urteils die Gunst der Stunde nutzen und möglichst viele Neukunden gewinnen. ­Dafür spricht auch die derzeit zu beobachtende starke Werbepräsenz im Fernsehen. Fürchtet DocMorris ein zukünftiges Rx-Versandverbot? Wie DocMorris-Strategiechef Max Müller im Interview mit DAZ.online aussagte, ist der Rx-Markt für die Versandapotheke „eine Existenzgrundlage“. Drei Viertel ihres Umsatzes mache sie mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. |

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche anschrift in und auf Paketen

Landgericht: 10.000 Euro Ordnungsgeld für DocMorris

DocMorris‘ 15-Millionen-Euro-Schadenersatz-Klage gegen die Apothekerkammer Nordrhein

Da ist noch lange nichts entschieden

Unbeeindruckt von Ordnungsgeld-Festsetzung

DocMorris verspricht jetzt 20 Euro-Prämie

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.