Foto: nmnac01 – stock.adobe.com

Europa

Grenzbereiche der Rezeptpflicht

Wo Apotheker unter welchen Bedingungen welche Arzneimittel abgeben dürfen

Mit einem Netzwerk von 160.000 Abgabestellen sind die öffentlichen Apotheken in Europa die am leichtesten zugänglichen Einrichtungen der Gesundheitsversorgung. Oft sind sie bei Gesundheitsproblemen der erste Ansprechpartner. Dies gilt vor allem für geringfügige Gesundheitsstörungen, die im Rahmen der Selbstmedikation mit OTC-Arzneimitteln behandelt werden können. Die Freiheit endet jedoch da, wo die Verschreibungspflicht anfängt. In manchen Ländern wird mit diesem Prinzip sehr strikt umgegangen, in anderen traut man den Apothekern mehr zu und billigt ihnen auch bezüglich der Abgabe rezeptpflichtiger Arzneimittel bestimmte Kompetenzen zu. Dieser Beitrag gibt einen Einblick in den empfindlichen Grenzbereich der Rezeptpflicht. | Von Helga Blasius

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement