Praxis

Fußpilz – auf Spurensuche

Beratung in der Selbstmedikation mit der Teamschulung

Wenn es zwischen den Zehen juckt, könnte eine Mykose vorliegen. Dann gilt es, die Symptome genauer unter die Lupe zu nehmen. Für die Behandlung ist es wichtig, sich auch mit den Verursachern und Übertragungswegen von Fußpilz auszukennen. Was in der Selbstmedikation geht und wo der Arzt gefragt ist, lesen Sie in der aktuellen Teamschulung.

Sie kennen die Teamschulung noch gar nicht? Dann lohnt sich ein Blick in die aktuelle Ausgabe – diesmal mit dem Thema Fußpilz, der statistisch gesehen bei jedem dritten Kunden auftritt, auch wenn sich dieser nicht dazu bekennt. Wie Sie an die aktuelle Teamschulung kommen, verrät der Kasten. Haben Sie weitere Fragen zur Teamschulung, melden Sie sich gerne.

So erhalten Sie die Teamschulung

  • im DAZ-Abonnement (DAZ-Beilage Ausgabe 36/2017)
  • im PTAheute-Einzelabo (Beilage Ausgabe 18/2017)
  • im Teamschulung-Abonnement
  • Teamschulung-Einzelheftbestellung

Fragen? Rufen Sie an: (07 11) 25 82 - 353

Das Team im Fokus

Eines sei aber hier verraten – oder noch einmal betont: Bei der Teamschulung steht das ganze Apothekenteam im Mittelpunkt, das sich für die Beratung zu einem Selbstmedikationsthema fit machen möchte. Dazu gehört nicht nur, dass jeder einzelne sein Wissen auf dem aktuellen Stand hat und dem Kunden Sachverhalte gekonnt erklären kann, sondern auch die Arbeit miteinander. Was nützt es, wenn Sie von einem Produkt überzeugt sind und es dem Kunden empfehlen, dann aber feststellen müssen, dass besagtes Mittel gar nicht vorrätig ist. Oder wenn die Kundin in der Woche zuvor von einer Kollegin etwas ganz anderes empfohlen bekommen hat. Verunsicherung macht sich breit jenseits des HV-Tischs und möglicherweise auch die Vermutung, dass sich da jemand nicht so gut auskennt.

Foto: TPopova_iStockphoto
Schritt für Schritt führt die Teamschulung durch das Thema Fußpilz und unterstützt Sie in der Beratung.

Vorbeugen ist besser ...

Um „aus einer Hand“ überzeugend zu beraten, den vorab geschilderten Situationen also vorzubeugen, helfen Teambesprechungen und gemeinsam getroffene Entscheidungen. Zeitaufwendig ist das durchaus, aber es lohnt sich! Die Teamschulung unterstützt Sie dabei, denn die Zeitschrift lässt sich im Selbststudium von jedem einzelnen Mitarbeiter durchlesen. Kommen dann alle für eine Teambesprechung in der Apotheke zusammen, lassen sich Entscheidungen für Präparateempfehlungen und Bevorratung schneller fällen – und schriftlich sogar auf einer Vorlage in der Team­schulung festhalten.

Auch beim Thema Fußpilz lässt sich vorbeugen. Um sich zu schützen, hilft das Tragen von Badesandalen. Egal ob Flipflop oder Adilette: Diese nütz­lichen Helfer bilden eine Barriere, die Fußpilz­erreger schwerlich überwinden können.

... als heilen

Aber auch die Therapie ist bei Tinea pedis in der Regel gut möglich. Dass die Anwendung einer Wund- und Heilsalbe hier nicht ausreicht, ist Ihnen klar – nicht zwingend aber dem Kunden, der die juckende Rötung als Wunde betrachtet. Das Hinterfragen des konkreten Präparatewunsches und auch der Eigendiagnose ist daher keine aufgezwungene Beratung, wie es manche empfinden, sondern der Einstieg in ein sinnvolles Gespräch – möglicherweise mit Aha-Effekt auf beiden Seiten. Dankbar wird sich der Kunde zeigen, wenn er – durch eine wirksame Therapie und die Beherzigung effektiver Maßnahmen – seine Beschwerden in wenigen Wochen wieder los geworden ist und sich für die Zukunft gewappnet sieht.

Breit wirksam sollten die Wirkstoffe in der Regel sein und gut in die Haut eindringen. Ausschlaggebend für die Anwendung sind die Angriffspunkte am Erreger und die Formulierung des Produkts – denn auch zwischen Creme, Lösung, Puder und Spray gibt es Unterschiede. Die Teamschulung geht auf die verschiedenen Kandidaten ein, zeigt die Vorteile auf und gibt Ihnen eine tabellarische Übersicht von Präparatebeispielen an die Hand. Neben allopathischer Therapie kommt auch die Komplementärmedizin nicht zu kurz, die sich vorwiegend zur (Rezidiv-)Prophylaxe eignet. Dass es bei rezidivierenden Infekten auch hilfreich sein kann, den Verdauungstrakt zu behandeln, ist ein Ansatz, der sicher nicht jedem geläufig ist.

Punkte sammeln leicht gemacht

Übrigens belohnt die Teamschulung sorgfältiges Lesen mit einem Fortbildungspunkt – sowohl Apotheker als auch PTA. Online können Sie die zehn Fragen nach der Lektüre sicher ganz einfach beantworten. Wir wünschen Ihnen auch dabei viel Erfolg! |

Das könnte Sie auch interessieren

In der neuen Ausgabe der Teamschulung dreht sich alles um die Wundversorgung

Pflaster drauf und fertig?

Mit der neuen Teamschulung einer schwerwiegenden Benetzungsstörung auf der Spur

Tatort trockenes Auge

In der neuen Teamschulung dreht sich alles um das Thema Husten

Aufruhr in den Atemwegen

Gut beraten mit der neuen Ausgabe der Teamschulung

Halsbeschwerden?

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Fußpilz“

Diskrete Beratung bei Hämorrhoiden

Anal ist tabu?

Von wund zu gesund – mit der neuen Teamschulung

Beschwerden im Mundraum?

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Juckreiz“

Lernen und Punkten Sie mit der neuen Ausgabe der Teamschulung

Brennendes Problem: Blasenentzündung

Mit der neuen Teamschulung gegen lästigen Juckreiz

Das juckt mich nicht!

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)