DAZ aktuell

GKV schafft Rekord

Mehr Versicherte als je zuvor

ms | Noch nie waren so viele Menschen in Deutschland bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert: 72 Millionen GKV-Versicherte gab es am 1. Juli 2017. Den größten Zuwachs verzeichneten die Ortskassen und die Techniker Krankenkasse. Einige der großen Kassen mussten dagegen Versichertenrückgänge hinnehmen.

Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, waren nie zuvor so viele Menschen bei den gesetzlichen Krankenkassen versichert wie heute. Dabei bezieht sich das Nachrichtenmagazin auf nicht näher genannte „Statistiker aus der Branche“. Diese verzeichneten zum 1. Juli 2017 insgesamt 72,26 Millionen gesetzlich Krankenversicherte in Deutschland. Dabei seien allein im ersten Halbjahr 562.000 neue gesetzlich Versicherte hinzugekommen. Als Ursachen des Zuwachses führt der „Spiegel“ die gute Konjunktur und die Zuwanderung an.

Besonders profitieren konnten laut dem Bericht die AOKen sowie die Techniker Krankenkasse. Letztere ­gewann alleine 140.000 Versicherte hinzu und kommt nun auf insgesamt 9,937 Millionen Versicherte. Die ­Barmer konnte vom allgemeinen Zuwachs nicht profitieren, sondern verzeichnet sogar ein Minus von 77.000 Versicherten. Mit 9,352 Millionen Versicherten ist sie aber weiterhin die zweitgrößte gesetzliche Krankenkasse nach der TK. Auf dem dritten Platz nach Zahl der Versicherten kommt die DAK mit 5,827 Millionen Versicherten. Sie verlor im ersten Halbjahr rund 20.000 Versicherte. Aktuell gibt es 113 gesetzliche Krankenkassen in Deutschland, wovon die meisten Berufskrankenkassen (88), Ortskrankenkassen (11) oder Innungkrankenkassen (6) sind. |

Das könnte Sie auch interessieren

Regierung erwartet 2015 dennoch Entlastung für viele Versicherte

Kassen rutschen ins Defizit

Großfusion bei Krankenkassen

Barmer GEK will Deutsche BKK übernehmen

Nach Kassendefiziten: GKV-Spitzenverband rechnet mit Anstieg im nächsten Jahr

Höhere Zusatzbeiträge erwartet

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.