Arzneimittel und Therapie

Verhütungsringe jetzt auch ungekühlt

Neue vaginale Verhütungssysteme

jb/ck | Die vaginalen Verhütungs­systeme NuvaRing® und Circlet®haben Konkurrenz bekommen. GinoRing®, Cyclelle® und VeriAristo® sind drei neue Verhütungsringe, die ebenfalls die Östrogen-/Gestagen-Kombination Etonogestrel und Ethinylestradiol enthalten. Doch die drei neuen Produkte müssen nicht mehr im Kühlschrank gelagert werden, sie sind über die gesamte Laufzeit bei einer Raumtemperatur unter 25 °C haltbar.

Es sind bezüglich der Temperatur keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. NuvaRing® und Circlet® hingegen sind vor der Abgabe an den Patienten, also in der Apotheke, beim Großhändler und beim Transport dazwischen, bei 2 bis 8° Grad zu lagern. Nach der Abgabe an den Endverbraucher reicht die Lagerung bei unter 30 °C. Dann müssen die Ringe allerdings innerhalb von vier Monaten eingesetzt werden. Wegen dieser Vorgabe gibt es bei Nuva® und Circlet® keine Sechser-Packung, sondern nur Packungen mit einem und drei Ringen. Für den GinoRing® und Veri-Aristo® hingegen ist der Halbjahresvorrat mit sechs Ringen auf dem Markt, Cyclelle® gibt es entweder einzeln oder im Dreier-Pack.

Andere Materialmischung

Die Ringe haben unterschiedliche Trägermaterialien. Die beiden kühlpflichtigen Ringe Nuva® und Circlet® bestehen aus einem Gemisch aus zwei unterschiedlichen Ethylen-Vinylacetat-Copolymeren (Poly[ethylen-co-vinylacetat] [72 : 28] und [91 : 9]), außerdem enthalten sie ­Magnesiumstearat als Hilfsstoff. Die Ringe, die nicht in den Kühlschrank müssen (GinoRing®, Cyclelle®, Veri-Aristo®), enthalten zwar ebenfalls ein Ethylen-Vinylacetat-Copolymer (Poly[ethylen-co-vinylacetat] [72 : 28], 28% Vinylacetat). Die zweite Komponente ist jedoch Polyurethan. Unterschiedlich ist auch die Beladung mit Wirkstoff:

  • NuvaRing® und Circlet®: 11,7 mg Etonogestrel und 2,7 mg Ethinylestradiol,
  • GinoRing®, Cyclelle® und Veri-­Aristo®: 11,0 mg Etonogestrel und 3,474 mg Ethinylestradiol.

Die Freisetzungsrate ist identisch, aus den Ringen werden über einen Zeitraum von drei Wochen 0,12 mg Etonogestrel bzw. 0,015 mg Ethinylestradiol pro 24 Stunden freigesetzt. Alle Ringe bleiben jeweils drei Wochen in der Vagina, dann folgen sieben Tage Pause. |

Quelle

Fachinformationen der Produkte

1 Kommentar

Frage

von Katrin Böse am 15.09.2018 um 16:09 Uhr

Da ich den Platz zum Lagern im Kühlschrank ganz praktisch fand, habe ich den Gino-Ring auch wieder dort verstaut.
Gibt es dadurch Beeinträchtigungen in seiner Wirkungsweise?
Besteht eventuell keine 100%ige Verhütung mehr?
Im Voraus vielen Dank für eine schnelle Antwort! Gruß Katrin

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.