Arzneimittel und Therapie

Aktuelle Influenza-Impfstoffe sind da

Impfung im Oktober oder November empfohlen

ck | Jedes Jahr im Herbst beginnt die Impfsaison gegen Influenza. Die aktuellen Grippe-Impfstoffe mit der von der WHO empfohlenen Zusammensetzung stehen nun zur Verfügung.

Da sich die Eigenschaften der zirkulierenden Influenza-Viren stets verändern, muss jedes Jahr die Zusammensetzung der Influenza-Impfstoffe an die aktuelle epidemiologische Situation angepasst werden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) legt die genaue Zusammensetzung fest (s. Tab. 1). Diese Stammzusammensetzung weicht von der der Saison 2016/2017 ab. Für tetravalente Impfstoffe werden zusätzlich die Antigene einer Variante des B/Phuket/3073/2013-ähnlichen Stamms empfohlen. Die Hersteller müssen für jeden Impfstoff in einem Verfahren zur Änderung der Zulassung prüfen lassen, ob ihre Impfstoffe den Vorgaben entsprechen. Nach Genehmigung der Stammanpassung werden chargenweise die Impfstoffe durch das Paul-Ehrlich-Institut geprüft und freigegeben. Tab. 2 zeigt bereits angepasste und geprüfte Impfstoffe.

Tab. 1: Für die Herstellung der Grippe-Impfstoffe geeignete Stämme in der Saison 2017/2018 [Quelle: Paul-Ehrlich-Institut, www.pei.de]
WHO Empfehlungen für die nördliche Hemisphäre
geeignete Stämme nach den Empfehlungen der EMA für Influenza-Impfstoffe
geeignete Stämme nach den Empfehlungen der EMA für lebend-­attenuierte Influenza-Impfstoffe
A/Michigan/45/2015 (H1N1) pdm09 – ähnlicher Stamm
A/Singapore/GP1908/2015, IVR-180
A/Singapore/GP1908/2015, IVR-180A
A/Michigan/45/2015, NYMC X-275
A/Slovenia/2903/2015(H1N1)pdm09, MEDI279432
A/Hong Kong/4801/2014 (H3N2)- ähnlicher Stamm
A/Hong Kong/4801/2014, NYMC X-263B
A/New Caledonia/71/2014, NYMC X-257A
A/New Caledonia/71/2014, MEDI263122
B/Brisbane/60/2008 – ähnlicher Stamm
B/Brisbane/60/2008, NYMC BX-35
B/Brisbane/60/2008, NYMC BX-31B
B/Brisbane/60/2008, wild type
B/Brisbane/60/2008, MEDI228030
bei tetravalenten Impfstoffen zusätzlich: B/Phuket/3073/2013 – ähnlicher Stamm
B/Phuket/3073/2013, wild type
B/Brisbane/9/2014, wild type
B/Utah/9/2014, wild type
B/Phuket/3073/2013, MEDI254977
Tab. 2: Influenza-Impfstoffe, bei denen die Änderungen zur Stammanpassung für die Saison 2017/2018 bereits genehmigt wurden (Quelle: nach [3] Stand: 1. August 2017, [4]).
Bezeichnung
Krankheit / Stoff- Indikationsgruppe
Zulassungs­inhaber
Hersteller des Impfstoff
Besonderheit
Afluria®2017/2018
Influenza-Spaltimpfstoff (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
Seqirus GmbH, Marburg
Seqirus Pty Ltd, Victoria (Australien)
Verwendung ab fünf Jahren
mit fester Kanüle (16 mm)
Begripal®2017/2018
Influenza-Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächenantigen (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
Seqirus, S.r.l., Siena (Italien)
Seqirus Vaccines Ltd. Liverpool (UK)
Verwendung ab sechs Monaten
ohne feste Kanüle
Fluad®2017/2018
Influenza-Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächen­antigen (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
Seqirus, S.r.l., Siena (Italien)
Seqirus Vaccines Ltd. Liverpool (UK)
adjuvantierter Impfstoff
Verwendung ab 65 Jahren
mit fester Kanüle (25 mm)
Grippe-Impfstoff Stada® N 2017/2018
Influenza-Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächenantigen (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
Mylan Healthcare GmbH, Hannover
Abbott Biologicals B.V., CP Weesp (Niederlande)
Verwendung ab sechs Monaten
ohne feste Kanüle
Influsplit® Tetra2017/2018
Influenza-Spaltimpfstoff (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München
GlaxoSmithKline Biologicals NL der SmithKline Beecham Pharma GmbH & Co. KG, Dresden
Verwendung ab drei Jahren
ohne feste Kanüle
Influvac®2017/2018
Influenza-Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächenantigen (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
Mylan Healthcare GmbH, Hannover
Abbott Biologicals B.V., CP Weesp (Niederlande)
Verwendung ab sechs Monaten
mit fester Kanüle (16 mm)
Vaxigrip®2017/2018
Influenza-Spaltimpfstoff (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär, gegebenenfalls tief subcutan
Sanofi Pasteur Europe Lyon (Frankreich)
Sanofi Pasteur SA, Lyon (Frankreich)
Verwendung ab sechs Monaten
ohne feste Kanüle
Vaxigrip® Tetra 2017/2018
Influenza-Spaltimpfstoff (Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
Sanofi Pasteur Europe Lyon (Frankreich)
Sanofi Pasteur SA, Lyon (Frankreich)
Verwendung ab drei Jahren
mit fester Kanüle (15 mm)
Xanaflu®2017/2018
Influenza-Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächenantigen(Virusimpfstoff, inaktiviert) intramuskulär
Mylan Healthcare GmbH, Hannover
Abbott Biologicals B.V., CP Weesp (Niederlande)
Verwendung ab sechs Monaten
ohne feste Kanüle

Trivalent oder tetravalent?

Bei der Festlegung der Antigenkombination werden die Virus-Stämme berücksichtigt, die für die meisten Infektionen in der vergangenen Saison verantwortlich waren. Welche Influenza-Stämme in welchem Verhältnis zueinander in der kommenden Saison zirkulieren, kann aber nicht vorher­gesagt werden. Trivalente Impfstoffe bein­halten Antigene von zwei A-Stämmen und einem B-Stamm. Tetravalente Impfstoffe enthalten noch einen wei­teren B-Stamm. Zirkulieren zwei Influenza-B-Stämme zu gleichen Anteilen oder dominiert der B-Stamm, der nicht im trivalenten Impfstoff enthalten ist, so kann ein tetravalenter Impf­stoff einen breiteren Schutz gegenüber Influenza-B-Stämmen bieten.

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) gibt in diesem Jahr keine Empfehlung zur Verwendung einer bestimmten Impfstoffklasse oder eines bestimmten Impfstoffes. In der vergangenen Saison hatte die STIKO noch empfohlen, bei Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren bevorzugt den lebend-attenuierten intranasalen tetravalenten Influenza-Impfstoff Fluenz® tetra an­zuwenden. In der aktuellen Saison spricht sie diese Empfehlung nicht mehr aus. Basierend auf den Daten zur Impfstoffeffektivität in der Saison 2015/16 kommt sie zum Schluss, dass eine Überlegenheit des Influenza-Lebendimpfstoffes gegenüber dem Totimpfstoff nicht belegt ist. Jetzt empfiehlt die STIKO für die jährliche Impfung von zwei- bis 17-Jährigen mit entsprechender Indikation entweder die Anwendung des nasalen Lebendimpfstoffs oder eines inaktivierten Impfstoffs. Es dauert nach einer Impfung zehn bis 14 Tage, bis ein Impfschutz vollständig aufgebaut ist. Daher rät die STIKO, sich bereits im Oktober oder November impfen zu lassen, um rechtzeitig geschützt zu sein. Auch wenn die Grippe schon grassiert, kann eine Impfung noch sinnvoll sein.

Die STIKO empfiehlt eine Impfung ­gegen die Influenza

  • für alle Personen ab 60 Jahre,
  • für alle Schwangeren ab dem zweiten Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens ab dem ersten Trimenon,
  • für Personen mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens (z. B. chronische Krankheiten der Atemwege, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Leber- oder Nierenkrankheiten, Diabetes oder andere Stoffwechselkrankheiten, chronische neurologische Grundkrankheiten wie multiple Sklerose, Immundefizienz oder HIV),
  • für Bewohner von Alters- oder Pflegeheimen,
  • Personen, die als mögliche Infek­tionsquelle im selben Haushalt lebende Risikopersonen gefährden können.

Auch Personen, die ein erhöhtes berufliches Risiko tragen, sollten sich impfen lassen. Dazu zählt die STIKO auch Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr – also auch das Personal in Apotheken. |

Quelle

[1] Influenza. Informationen des Robert Koch-­Instituts, www.rki.de

[2] Informationen der Hersteller der Impfstoffe

[3] Informationen des Paul-Ehrlich-Instituts, www.pei.de

[4] „Grippe“-Impfstoffe 2017/2018. arznei-­telegramm 2017;48(8):69

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Problematik der Lieferengpässe bei Impfstoffen

Temporarily not available

In dieser Saison wird mit quadrivalenter Influenzavakzine vorgesorgt

Geimpft durch die kalte Jahreszeit

Influenza-Impfung und das Für und Wider – ein Faktencheck

Impfen lassen oder nicht?

Die STIKO überarbeitete ihre Empfehlungen zur Grippeimpfung

Bald vierfach statt dreifach gegen Grippe?

Zellbasierte Vakzine macht klassischen Impfstoffen Konkurrenz

Grippeschutz braucht kein Ei

Zusammensetzung veröffentlicht

Nächster Grippe-Impfstoff steht fest

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.