DAZ aktuell

Österreich: Neue Präsidentin

Mursch-Edlmayr folgt auf Wellan

wes | Ab dem 1. Juli hat die Öster­reichische Apothekerkammer erstmals eine Präsidentin: Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr wird in den nächsten fünf Jahren die rund 6000 Apothekerinnen und Apotheker in ­Österreich vertreten.
Foto: ÖAK
Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr

Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr ist selbstständige Apothekerin im oberösterreichischen Neuzeug. Die 58-Jährige ist seit Jahren in der Standespolitik aktiv, seit 2012 ist sie Präsidentin der Apothekerkammer Oberösterreich. Sie tritt am 1. Juli die Nachfolge von Mag. pharm. Max Wellan an, der nach fünf Jahren als Kammerpräsident nicht mehr kandidierte.

Mursch-Edlmayr möchte der Kammer mehr politisches Gewicht geben, wie sie der Österreichischen Apotheker-Zeitung sagte. Dazu müsse sie„mehr im Zentrum gesundheitspolitischer Strategien und Entscheidungen positioniert sein – und weniger auf der Zuschauertribüne.“

Zum 1. Vizepräsidenten wurde Mag. pharm. Raimund Podroschko als Vertreter der angestellten Apotheker, zum 2. Vizepräsidenten Mag. pharm. Christian Wurstbauer als Vertreter der Selbstständigen gewählt.

In Österreich gibt es rund 1400 Apotheken, in denen etwa 6000 Apotheker arbeiten. Dazu kommen rund 350 Apotheker in den Krankenhäusern. |

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnzimmertests in Österreich

Am Wochenende wird umgepackt

Europäisches Pharmazeutinnen-Treffen in Wien

„Immer einen Schritt voraus“

Lieferengpässe in Österreich

Frühwarnsystem gefordert

Streit zwischen Apothekern und Ärzten

Gezerre um Aut-idem in Österreich

Wohnzimmertests in Österreich

Der Nachschub rollt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.