Foto: yuri19 – stock.adobe.com

Hintergrund

Schwerelos

Arzneimitteltherapie im Weltraum

In Zeiten der Weltraumforschung und des beginnenden Weltraumtourismus ist es wichtig, die gesundheitlichen Risiken, die im Weltall auf die Astronauten warten, zu verstehen. Im schwerelosen Raum treten physiologische Veränderungen auf, die auch die Arzneimitteltherapie betreffen, denn theoretisch können sie die Wirkung einzelner Arzneistoffe so sehr erhöhen oder abschwächen, dass die standardmäßige Dosierung toxisch oder aber unwirksam ist. Künftige Studien sollen zeigen, ob und wie die Arzneimitteltherapie im Weltall angepasst werden muss, damit sie optimal wirksam und sicher ist. | Von Johannes Kast, Laura Laqua, Robert Möcker, Hartmut Derendorf

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement