Apotheken

Frankfurter Rettungsbox spart Zeit und rettet Leben

Seit 6. Juni in Frankfurter Apotheken und im Bürgerinstitut erhältlich

„Diese kleine Schachtel soll Leben retten“, so der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann bei der Vorstellung der „Frankfurter Rettungsbox“ am 24. Mai. Bei Notfällen im häuslichen Umfeld soll sie Rettungsdiensten die gezielte Erstversorgung erleichtern. Über die beiliegenden Rettungsinformationen können sich Rettungskräfte schnell über den Gesundheitszustand der betroffenen Person informieren. Die Box wird mit einer Klettbefestigung neben der Wohnungstür von innen gut sichtbar angebracht. Seit 6. Juni ist die Rettungsbox in Frankfurter Apotheken und im Bürgerinstitut zum Selbstkostenpreis von zwei ­Euro erhältlich.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk