DAZ aktuell

Kurz gemeldet

Betrügerische Pflegedienste

Bei den seit Längerem laufenden bundesweiten Betrugsermittlungen gegen ambulante Pflegedienste hat sich nach einem Medienbericht ein Verdacht gegen 230 russisch-eurasische Anbieter ergeben. Das gehe aus dem Abschlussbericht der Sonderermittlungsgruppe von Bundeskriminalamt (BKA) und Landeskriminalamt NRW hervor, berichten „Die Welt“ und der Bayerische Rundfunk. Die Anbieter sollen bei den Pflegekassen nicht erbrachte Leistungen abgerechnet und dabei gemeinsame Sache mit Patienten und Ärzten gemacht haben. Schon vor einem Jahr schätzte das BKA, dass mindestens eine Mrd. Euro Schaden im Jahr entstanden sein könnte. Neu sind nun die Details. So sollen zwei Drittel der betrügerischen Pflegedienste in bundesweiten Netzwerken agiert haben. Regionale Schwerpunkte sind demnach NRW und Berlin, zudem Niedersachsen, Brandenburg und Bayern. Viele der beschuldigten Betreiber sollen auch in andere kriminelle Machenschaften wie Geldwäsche, Schutzgeldzah­lungen und Glücksspiel verwickelt sein.

Tedros wird neuer WHO-Generaldirektor

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekommt mit dem Äthiopier Tedros Adhanom Ghebreyesus (52) erstmals einen Generaldirektor aus Afrika. Der frühere Gesundheits- und Außenminister seines Landes tritt sein Amt am 1. Juli 2017 an. Er löst Margaret Chan aus Hongkong nach zehn Jahren an der WHO-Spitze ab. ­Tedros erklärte nach seiner Wahl, er werde sich für eine bezahlbare Gesundheitsversorgung für jeden Menschen auf der Welt einsetzen, egal ob arm oder reich. Zudem will er die WHO-Ressourcen so ordnen, dass die Organisation bei Krisen schnell reagieren kann. Die schleppende Reaktion auf die Ebola-Krise in Afrika hatte den Ruf der WHO 2014 geschädigt.

Max Willie Georgi neuer BPhD-Präsident

Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD) hat einen neuen Präsidenten: Max Willie Georgi aus Jena wurde vergangenes Wochenende in Greifswald von der 122. Bundesverbandstagung (BVT) der Pharmaziestudierenden in Deutschland gewählt. Er übernimmt das Amt von seiner Vorgängerin Friederike Zühl aus Leipzig, die es seit einem Jahr ­innehatte. Georgi war bisher als Beauftragter für Lehre und Studium im BPhD-Vorstand aktiv. Seine Nachfolgerin dort ist Elisabeth Schwarz. Weiteres zur BVT und der Besetzung weiterer Vorstandsämter finden Sie auf der Facebook-Seite des BPhD und auf Seite 70 dieser DAZ-Ausgabe.

MDK fordert Meldepflicht für Behandlungsfehler

Laut aktueller Statistik haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) im vergangenen Jahr 15.094 Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern erstellt. In knapp jedem vierten Fall (3564) bestätigten die Fachärzte des MDK den Verdacht der Patienten. Damit ist die Zahl der Behandlungsfehler im Vergleich zu 2015 zwar gesunken – dies bedeute aber nicht, dass sich das Risiko, einen solchen zu erleiden, generell verringert hätte, betont der MDK. Denn Daten zu Behandlungsfehlern lägen in Deutschland nur punktuell vor. Der MDK verlangt trotz der erkennbaren Fortschritte noch konsequentere Anstrengungen zur Fehlervermeidung. Dazu gehörten eine Meldepflicht für Behandlungsfehler und eine intensivere Forschung im Bereich Patientensicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesverband der Pharmaziestudierenden

Neue BPhD-Präsidentin kommt aus Leipzig

122. Tagung des BPhD in Greifswald

Direkt am Meer!

Bundesverbandstagung BPhD

Pharmaziestudierende tagen in Frankfurt

Bundesverbandstagung der Fachschaften Pharmazie

Studierende diskutieren Rx-Versandverbot

BPhD kürt Deutschlands beste Ausbildungsapotheke

Apotheke des St. Vincenz-Krankenhauses in Paderborn

Aktive Pharmaziestudierende fordern bessere Zusammenarbeit der Heilberufler

120. BVT in Bonn

BPhD-Präsident Max Willie Georgi zur Zukunft des Apothekerberufs

Von Pessimismus keine Spur

Bundesverband der Pharmaziestudierenden hat getagt: Wahlen, AG-Arbeit und jede Menge Spaß

#BVTannaSpree

Ergebnisse der Verbandstagung

Fünf neue BPhD-Ämter

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.