Aus den Ländern

Neue Geschäftsführer beim BAV

Auf Stefan Weber folgen Alexandra Schmidt und Wolfgang Schneider

cae | Die bisherigen stellvertretenden Geschäftsführer Alexandra Schmidt und Dr. Wolfgang Schneider bilden seit dem 1. Januar das neue Führungsduo des Bayerischen Apothekerverbands (BAV). Ihr Vorgänger Dr. Stefan Weber war im Dezember 2016 nach über 33 Jahren Dienstzeit in den Ruhestand gegangen (s. DAZ 2016, Nr. 42, S. 132).
Foto: BAV
Seit Jahresanfang im Amt: Alexandra Schmidt und Wolfgang Schneider führen ­gemeinsam die Geschäfte des Bayerischen Apothekerverbands (BAV).

Alexandra Schmidt ist Apothekerin, Mitglied der Delegiertenversammlung der Bayerischen Landesapothekerkammer und seit April 2006 beim BAV angestellt. Davor war sie bei der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns in der Pharmakotherapie­beratung der Ärzte tätig. Nun verantwortet sie beim BAV die Geschäftsbereiche Pharmazie und Vertragswesen und ist Sprecherin der Geschäftsführung. Zudem übernimmt sie Sonderprojekte mit pharmazeutischen Schwerpunkten wie die Vertretung des BAV bei der Landesarbeitsgemeinschaft Impfen. Auf Bundesebene gehört sie der Verhandlungskommission des Deutschen Apothekerverbands an.

Dr. Wolfgang Schneider hat an der Universität Regensburg Wirtschaftswissenschaften studiert und wurde in Statistik und Marketing promoviert. Seit Juli 1996 beim BAV angestellt, war er schwerpunktmäßig für die wirtschaftlichen und EDV-technischen Themen zuständig; so war er maßgeblich an der Umsetzung des Online-­Vertragsportals beteiligt. Jetzt verantwortet er die Geschäftsbereiche Wirtschaft, Finanzen und EDV und ist ­alleiniger Geschäftsführer der WIBA GmbH, einer Tochtergesellschaft des BAV. Zudem vertritt er den BAV bei der Planung und Organisation des Bayerischen Apothekertags.

„Wir starten unsere Aufgabe in einer für Apotheken sehr schwierigen Zeit“, sagten beide angesichts des EuGH-Urteils vom 19. Oktober 2016. „Das Urteil wird die Arbeit der ersten Monate im neuen Amt bestimmen. Unser gemeinsames Ziel für die weitere Zukunft ist es, die Kompetenz des BAV als Dienstleister und als Interessenvertreter für die Verbandsmitglieder weiter auszubauen. Wir haben in der Ge­schäfts­stelle ein gutes Team, mit dem wir für die anstehenden Herausforderungen gewappnet sind.“ |

Das könnte Sie auch interessieren

Hubmann bleibt BAV-Vorsitzender – (fast) der ganze Vorstand wiedergewählt

Der neue Vorsitzende ist der alte

Mitgliederversammlung 2018 des Bayerischen Apothekerverbandes e. V.

Hubmann: E-Rezept bringt durchaus Vorteile

BAV-Vorsitzender Hubmann verteidigt in der Mitgliederversammlung die Arbeit der ABDA

„So etwas fällt nicht vom Himmel“

Versandhandelskonflikt

Keine Alarm-Stimmung in Bayern

Bayern stecken sich neue berufspolitische Ziele

BAV: Hubmann wiedergewählt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.