Apotheke und Markt

Nicht nur für Babys eine Empfehlung

Multilind® feiert 40. Geburtstag

Die Heilsalbe Multilind® überzeugt seit Jahren durch bewährte Qualität. Jetzt feiert sie ihr 40-jähriges Markenjubiläum. Multilind® lindert gerötete, wunde oder entzündete Haut und Schleimhaut. Die Heilsalbe eignet sich auch zur Vorbeugung und Behandlung von Windeldermatitis bei Babys und Kleinkindern und kann ebenso in der Altenpflege, insbesondere bei älteren Inkontinenzpatienten, eingesetzt werden.
Foto: Stada

Mit der Marke Multilind® wurde bereits 1977 eine Heilsalbe lanciert, die durch ihre Kombination aus Nystatin und Zinkoxid überzeugt. Das enthaltene Zinkoxid trocknet wunde und entzündete Haut ab, lindert den Juckreiz und hemmt die Entzündung. Der Wirkstoff reduziert zudem die Vermehrung von Bakterien. Das enthaltene Nystatin wirkt antimykotisch und eignet sich zur Prophylaxe und Behandlung von Hautmykosen, die in einem feucht-warmen Milieu schnell entstehen können. Es zeichnet sich durch eine gute Verträglichkeit aus und wird nicht vom Körper resorbiert. Insbesondere durch diese Wirkstoffkombination wird Multilind® mittlerweile seit 40 Jahren von den Anwendern genutzt.

Multilind® bei empfindlicher Baby- und Kinderhaut

Babyhaut ist ca. fünfmal dünner als die Haut eines Erwachsenen. Hautentzündungen und wunde Hautstellen sind keine Seltenheit – vor allem im feucht-warmen Windelbereich. Schnell kann eine Windeldermatitis entstehen. Durch die Multilind®-Softformel kann die Heilsalbe sehr leicht und sanft auf den wunden Babypo aufgetragen werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Salben ist Multilind® sehr ergiebig – es genügt, auf die betroffene Hautpartie mehrmals täglich einen dünnen Film aufzutragen.

Multilind® für ältere Inkontinenzpatienten

Aber auch ältere Inkontinenzpatienten, deren Haut an Widerstandsfähigkeit verloren hat, leiden häufig an gereizter oder entzündeter Haut. Vor allem feucht-warmes Reizklima einer Vorlage kann zur Windeldermatitis führen. Zur Vorbeugung und zur Behandlung ist Multilind® eine gute Empfehlung.

Auch mit Silber

Neben der Multilind® Heilsalbe mit Nystatin (apothekenpflichtiges Arzneimittel) umfasst das Multilind®-Portfolio mittlerweile auch zwei Kosmetika: eine Creme und eine Lotion. In beiden Produkten ist eine 3-fach-Kombination aus Mikrosilber, Defensil® und Nachtkerzenöl enthalten – zum dermatologischen Schutz und zur Aufbaupflege bei Neurodermitis und trockener Haut. Die Multilind® Mikrosilber Creme und die Lotion werden ohne Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe sowie ohne Lanolin und ohne PEG-Emulgatoren hergestellt.

STADA Arzneimittel AG, Stadastraße 2 – 18, 61118 Bad Vilbel, www.multilind.de

Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Cremen gegen Hautschäden durch Schwitzen

Einen „Wolf“ gelaufen

Wie Dermatophyten und Co. von Haut und Schleimhäuten vertrieben werden können

Ein Paradies für Pilze

Evidenzbasierte Empfehlungen zur Pflege der Babyhaut

Hochempfindlich

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.