Apotheke und Markt

Der Verdauung auf die Sprünge helfen

Mit Dulcolax® und Laxoberal® gegen Verstopfung

Verstopfung ist ein weit verbreitetes Leiden. Nicht immer helfen Veränderungen der Lebensgewohnheiten, um den Darm wieder auf Trab zu bringen. Eine zuverlässige Behandlung ist gemäß der aktuellen Leitlinie mit Laxanzien möglich, die die Wirkstoffe Bisacodyl, Natriumpicosulfat oder Macrogol enthalten.

Rund 15 Prozent der Deutschen litten innerhalb der letzten zwölf Monate unter Verstopfung, wie eine aktuelle epidemiologische Studie unter rund 15.000 Befragten zeigt. Mit Verstopfung wird in erster Linie ein unregelmäßiger Stuhlgang assoziiert. Doch das ist nicht alles. Hinzukommen ein aufgeblähter Bauch, Appetitlosigkeit, das Gefühl der unvollständigen Entleerung und harter Stuhl mit Schmerzen beim Stuhlgang. Alles typische Symptome einer Obstipation, die den Betroffenen belasten und ihn in seiner Lebensqualität einschränken.

Foto: Sanofi-Aventis

Ursachen für eine Verstopfung

In den meisten Fällen liegt eine funktionelle Obstipation ohne erkennbare Ursache vor. Seltener ist die Verstopfung auf die Einnahme bestimmter Medikamente oder auf Grunderkrankungen zurückzuführen. Faktoren wie eine mangelnde Ballaststoffzufuhr, eine zu geringe Trinkmenge oder Bewegungsarmut machen den Betroffenen häufig ein schlechtes Gewissen. Diese Defizite können zwar für eine träge Verdauung verantwortlich sein, lösen jedoch nur in Mangelsituationen wie beispielsweise Bettlägerigkeit oder Dehydratation tatsächlich eine Verstopfung aus. Daher sind im Umkehrschluss eine ballaststoff­reiche Ernährung mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr und vermehrter Bewegung zwar generell wichtig für eine gesunde Lebensweise, aber nicht immer als einzige Therapie bei Patienten mit Verstopfung ausreichend.

Foto: Sanofi-Aventis

Medikamentöse Unterstützung

Deshalb ist bei Verstopfung effektive Hilfe gefragt, die zuverlässig von den Beschwerden befreien kann. Die Mittel der ersten Wahl zur medikamentösen Behandlung von akuter und chronischer Verstopfung sind laut aktueller Leitlinie die Wirkstoffe Bisacodyl, Natriumpicosulfat und Macrogol. Für Bisacodyl und Natriumpicosulfat liegen randomisierte placebokontrollierte Studien vor, in denen die Lebensqualität Betroffener erfasst wurde. Dabei hatte die Einnahme von beiden genannten Laxanzien einen positiven Einfluss auf die Lebens­qualität. Die Betroffenen fühlten sich weniger aufgebläht und schwer.

Die Wirkstoffe stehen in unterschied­lichen Darreichungsformen zur Verfügung, sodass sie je nach Situation und Präferenz passend gewählt werden können. Dragées (z. B. in Dulcolax® Dragées) werden am Abend eingenommen, wirken dann planbar über Nacht und befreien am nächsten Morgen. Die Tropfen (z. B. Laxoberal® Abführ-Tropfen, Dulcolax® NP Tropfen, Dulcolax® NP Kinder Tropfen) können innerhalb der Dosierungsempfehlung (10 bis 18 Tropfen für Erwachsene, 5 bis 9 Tropfen für Kinder ab 4 Jahren) je nach Beschwerdegrad und Bedarf ganz einfach dosiert werden. Die Erleichterung setzt dann normalerweise nach zehn bis zwölf Stunden ein. Wenn es schnell gehen soll, sind Zäpfchen mit dem Wirkstoff Bisacodyl (z. B. Dulcolax® Zäpfchen) eine gute Wahl, denn sie wirken bereits nach ca. 15 bis 30 Minuten.

Quelle

Presseveranstaltung „Endlich wieder Lust am Genuss. So helfen Sie Ihrer Verdauung auf die Sprünge“, 2.3.2017, Hamburg, veranstaltet von Sanofi-Aventis Deutschland GmbH


Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Markenportrait: Dulcolax® bei chronischer Verstopfung

Für mehr Lebensqualität

Bedeutung der inneren Uhr für das Verdauungssystem

Die Verdauung in Takt bringen

Bewährte Magen-Darm-Präparate für die Reiseapotheke

Fokus auf die Verdauung

Die Ursachen von Verstopfung und Durchfall sind manchmal unklar – die Therapie ist es nicht

Das Mikrobiom bewegt den Darm

Pharmazeutische Beratung von Patienten mit Obstipation

Wenn nichts mehr geht

Magen-Darm-Beschwerden konsequent behandeln

Für mehr Lebensqualität

DulcoSoft® weicht harten Stuhl auf

Die Konsistenz ist entscheidend

Packungsdesign geändert

Ein neues Gewand für Laxoberal

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.