Aus den Ländern

Argumente für Rx-Versandverbot

LAV Baden-Württemberg auf dem Landesparteitag der CDU

cae | Auf ihrem Landesparteitag am 25. März in Sindelfingen hat die CDU Baden-Württembergs ihre Landesliste für die Bundestagswahl gewählt – mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium ­Annette Widmann-Mauz an erster bzw. zweiter Stelle. Der Landesapothekerverband war dort mit einem Informationsstand vertreten.

Die Apotheker – u. a. LAV-Präsident Fritz Becker, Vizepräsident Christoph Gulde und Dr. Thomas Fein – haben bei der CDU für den Erhalt der flächendeckenden Arzneimittelversorgung durch Präsenzapotheken und für das Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln argumentiert. Die CDU steht zwar überwiegend hinter dem Gesetzentwurf zum Rx-Versandverbot, aber es gibt auch abweichende Meinungen. So hatte Wolfgang Schäuble kurz vor dem Parteitag in Sindelfingen nochmals verlauten lassen, dass er ein Rx‑Versandhandelsverbot nicht un­bedingt unterstütze. Und der baden-württembergische Innenminister ­Thomas Strobl hat die Pläne von DocMorris, in Hüffenhardt eine Arzneimittelabgabe per Automat zu instal­lieren, befürwortet.

Foto: LAV BW
Die Minister Thomas Strobl und Wolfgang Schäuble im Gespräch mit LAV-Präsident Fritz Becker (vorn, v. l.).

Aus der Gästeliste

Sehr viele Delegierte nutzten die Gelegenheit zum direkten Austausch mit den Apothekern: die Minister Wolfgang Schäuble, Thomas Strobl, Peter Hauk und Susanne Eisenmann, die Staatssekretäre Annette Widmann-Mauz und Hans-Joachim Fuchtel, die Bundestagsabgeordneten Volker Kauder (Unionsfraktionsvorsitzender), ­Andreas Jung (Landesgruppenchef der Südwest-CDU), Karl A. Lamers, Thomas Bareiß, Gunther Krichbaum, Iris Ripsam, Markus Grübel, Karin Maag, Ingo Wellenreuther, Peter Weiß, Eberhard Gienger, Margarete Horb, Kordula Kovac, Steffen Bilger, Lothar Riebsamen, Waldemar Westermayer, Thorsten Frei, Michael Donth und Josef Rief, die Europa-Abgeordneten Rainer Wieland, Norbert Lins, Daniel Caspary und Andreas Schwab sowie etliche Landtagsabgeordnete, u. a. Wilfried Klenk (Landtagsvizepräsident), Wolfgang Reinhardt, Karl Rombach und Manuel Hagel. |

Quelle: Carmen Gonzalez, LAV

Das könnte Sie auch interessieren

Parlamentarischer Abend der baden-württembergischen Apotheker in Berlin

„Wir sind die Kümmerer“

Mögliche Jamaika-Koalition

Gröhe sondiert für die Union

Landesapothekerverband Baden-Württemberg

Fritz Becker als LAV-Präsident bestätigt

Eindrücke aus München

DAT und Expopharm in Bildern

Hanke und Becker zur Apothekenzahl und Hüffenhardt

„Wir brauchen den Versandhandel nicht“

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.