DAZ aktuell

Nächster Grippe-Impfstoff steht fest

Zusammensetzung veröffentlicht

jb/ral | Am 24. März hat die europäische Arzneimittelagentur die Zusammensetzung der Influenza-Impfstoffe für die kommende Saison bekannt gegeben. Sie basiert auf den vor Kurzem veröffentlichten Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation.
Foto: GSK

A/Michigan/45/2015 (H1N1)pdm09-like Virus, A/Hong Kong/4801/2014 (H3N2)-like Virus und B/Brisbane/60/ 2008-like Virus (Victoria-Linie) – zwei A-Stämme und ein B-Stamm, wie üblich – das ist die empfohlene Zusammensetzung der trivalenten Vakzine für die nördliche Hemisphäre für die Saison 2017/2018. In den tetravalenten Impfstoff soll ein zusätzlicher B-Stamm aus der Yamagata-Linie: B/Phuket/ 3073/2013-ähnlicher Stamm eingebaut werden. Die Impfstoffe der aktuellen Saison enthielten einen anderen H1N1-Stamm, A/California/7/2009 (H1N1)pdm09-like Virus, sonst waren sie gleich zusammengesetzt. Ob die Experten mit ihrer Empfehlung richtig oder daneben liegen, wird sich erst im Laufe der nächsten Grippesaison zeigen. Wie sah das in der laufenden Saison aus? Nach Auskunft des RKI zeigten die Influenza-B-Viren eine gute Übereinstimmung mit den verfügbaren Impfstoffen. Allerdings spielten diese Viren kaum eine Rolle. Mit einem Anteil von 75 Prozent dominierten in der aktuellen Grippesaison Influenza-A-Viren H3N2 des Typs Bolzano. Dieser ist in den aktuellen Impfstoffen nicht enthalten. |

Das könnte Sie auch interessieren

Ende der Influenza-Saison 2015/2016

Schon wieder Mismatch beim Grippeimpfstoff

Mismatch beim Grippeimpfstoff

Hat nicht gepasst

Aktuelle Influenza-Vakzine weist Lücken auf

Grippe trotz Impfung

Wie die Influenza-Saison 2021/22 verläuft

Im Windschatten der Pandemie

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.