Praxis

Stau im Reich der Mitte

Teamschulung Verstopfung

Wenn sich die Verdauung so zäh anfühlt wie eine Rushhour mitten in einer Großstadt, ist die Lebensqualität beeinträchtigt. Was auch immer der Grund ist, dass die Nahrungsreste ihr Ziel nicht „just in time“ erreichen: Der „Stau“ will aufgelöst werden. Welche Möglichkeiten es gibt, Blockaden im Darm zu lösen, zeigt die neue Ausgabe der Teamschulung.
Foto: zorazhuang_iStockphoto
Verstopfung stresst! Auf der Straße genauso wie im Darm. Was bei Obstipation hilft, erklärt die neue Ausgabe der „Teamschulung“.

Wer die Teamschulung kennt, weiß das Angebot der Zeitschrift zu nutzen. In jeder Ausgabe steht ein Selbstmedikationsthema im Mittelpunkt, aktuell die Verstopfung. Aufeinander aufbauende Artikel vermitteln Grundlagen zur Erkrankung, geben den Lesern wichtige Tipps für die Kundenberatung und liefern ihnen ein hilfreiches Beratungsschema inklusive. Es folgt ein Überblick über wirksame Arzneimittel, sowohl aus der Schul- als auch aus der Komplementärmedizin. Zusätzlich fasst eine große Übersichts­tabelle das umfangreiche Produktangebot beispielhaft zusammen und bietet wichtige Informationen auf einen Blick, z. B. zu Dar­reichungsformen, Einnahmehinweisen und Altersbeschränkungen.

Beratung aus einer Hand

Das Hauptanliegen der Teamschulung ist jedoch, die einzelnen Apothekenmitarbeiter nicht nach Berufsqualifikation unterschiedlich anzusprechen, sondern gemeinsam zu schulen. Ganz im Sinne des Kunden, der eine gleichermaßen gute Beratung erwartet und sich einheitliche Empfehlungen – wie aus einem Mund – wünscht.

Damit jede Apotheke die Entscheidung, welche Produkte sie vorrangig empfehlen möchte, selbst treffen kann, ist in jeder Teamschulung eine Vorlage enthalten. Unter der Überschrift „Unsere Teamempfehlung“ können hier entsprechende Handelspräparate mit den wichtigsten Beratungshinweisen notiert werden. Um diese – optimalerweise gemeinsam getroffene – Auswahl schnell zur Hand zu haben, heften Sie diese Seite am besten einzeln ab.

Qualität als Standard

Ebenfalls zum Abheften ist die Seite „QM-Dokumentation“ in der Teamschulung gedacht, mit der die ausreichende Beratungsleistung im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems belegt wird. Zu diesem QMS sind Apotheken nach § 2a ApBetrO verpflichtet. Die Unterschriften aller Mitarbeiter, die die Teamschulung gelesen haben, mit Name und Datum genügen hier. Wer nicht einzelne Seiten aufheben möchte, kann auch alle Teamschulungen gebündelt in einem Ordner sammeln. Extra dafür sind die Ring­ösen an jeder einzelnen Ausgabe gedacht. Apothekenleiter profitieren davon, da sie bei einer Revision die ordungsgemäße Arbeit ihrer Mitarbeiter sowie qualitativ hochwertige Fortbildung nachweisen können.

Wer darüber hinaus noch mehr Einsatz zeigen will, kann zusätzlich an der zertifizierten Fortbildung teilnehmen. Ein Fortbildungspunkt für das freiwillige Fortbildungszertifikat wartet sowohl auf Apotheker als auch auf PTA. Jede Berufsgruppe hat dazu ihre Plattform: www.deutsche-apotheker-zeitung.de bzw. www.ptaheute.de stellen die Fragen online und ermöglichen dadurch auch die automatische Erstellung der Zertifikate. Apotheker haben für die erfolgreiche Beantwortung von zehn Wissensfragen bis zum 18. Mai 2017 Zeit, PTA bis zum 22. Mai 2017 – jeweils acht Wochen nach Erscheinen der Teamschulung als Beilage in der Deutschen Apotheker Zeitung bzw. der PTAheute. Wie Sie an die aktuelle Teamschulung kommen, zeigt der Kasten auf der nächsten Seite.

So erhalten Sie die Teamschulung

  • im DAZ-Abonnement (DAZ-Beilage Ausgabe 50/2016)
  • im PTAheute-Einzelabo (Beilage Ausgabe 24/2016)
  • im Teamschulung-Abonnement
  • Teamschulung­Einzelheftbestellung

Fragen? Rufen Sie an: (07 11) 25 82 - 353

Die PTA als Klempner?

Wer sich beim Thema Verstopfung wie ein Klempner fühlt, der nur an der richtigen Schraube drehen muss, damit es im „Rohr“ wieder läuft, wird der Sache nicht gerecht. Denn unser Verdauungssystem ist doch sehr viel komplexer. Haben Sie beispielsweise schon vom enterischen Nervensystem gehört? Man spricht in diesem Zusammenhang auch gerne vom „Bauchgehirn“. Welchen Einfluss dieses auf die Verdauung hat, welche unterschiedlichen Gründe als Ursachen einer Verstopfung denkbar sind, wie die Empfehlungen bei akuter – oder aber chronischer – Obstipation lauten und welche gut gemeinten Ratschläge eher in die Kategorie Märchen fallen, lesen Sie in der neuen Teamschulung. Vertiefende Informationen, z. B. zu rezeptpflichtigen Therapiemöglichkeiten, sind als „Wissen Spezial“ in gesonderten Kästen enthalten. Farbige Grafiken erleichtern es Ihnen zudem, sich das Gelesene besser einzuprägen. Frischen Sie Ihr Wissen rund um das Thema Verstopfung auf, damit es nicht einrostet wie eine alte Zange. |

Das könnte Sie auch interessieren

Diskrete Beratung bei Hämorrhoiden

Anal ist tabu?

Fortbildung fürs Apothekenteam

Teamschulung Durchfall

Beratung in der Selbstmedikation mit der Teamschulung

Fußpilz – auf Spurensuche

Für Apotheker und PTA

Teamschulung „Gesunder Mund“

Von wund zu gesund – mit der neuen Teamschulung

Beschwerden im Mundraum?

Die Apotheke kann Abnehmwillige gut unterstützen

Teamschulung Übergewicht

Die neue Teamschulung „Schwangerschaft“ ist da

Projekt Baby

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.