Gesundheitspolitik

ABDA wirbt mit Emotionen

STUTTGART (hfd) | Die ABDA-Imagekampagne „Näher am Patienten“ soll sich in diesem Jahr ganz dem Kunden widmen. Daher ruft die ABDA Apotheker dazu auf, bewegende Geschichten ihrer Patienten vorzuschlagen, welche die Chance haben, bundesweit auf Kinoleinwänden gezeigt zu werden – und auch im Internet.

Um die Identifikation mit der öffentlichen Apotheke zu stärken, sei Emotion der erfolgversprechendste kommunikative Hebel, betont die ABDA – und Film als Kommunikationsmittel besonders gut geeignet. Für die Kampagne soll die hierzu beauftragte PR-Agentur Cyrano daher in den nächsten Wochen eine Reihe kurzer Videos erstellen.

„In kurzen emotionsgeladenen Sequenzen sollen Patienten ihre persönliche Geschichte erzählen“, erklärt die ABDA. „Denn durch Krankheiten geraten Menschen oft in Krisensituationen und erhalten dann in ihrer Apotheke vertrauensvollen Rat und Unterstützung.“ Vorschläge sollen „zeitnah“ an die jeweilige Kammer oder den Verband geschickt werden, da die ersten Geschichten in den nächsten Wochen filmisch umgesetzt werden. |

Das könnte Sie auch interessieren

Imagekampagne „Näher am Patienten“

ABDA wirbt mit Gesichtern aus dem echten Leben

Imagekampagne stellt Patienten in den Mittelpunkt

ABDA wirbt mit persönlichen Geschichten

Rx-Boni-Verbot statt Boni-Deckel – Bundesgesundheitsminister zeigt sich gesprächsbereit

ABDA präsentiert Spahn eigene Eckpunkte

Strategiediskussion

ABDA geht in Klausur

DAV steigt in Patienten-Apps ein und setzt dabei auf das E-Rezept

Keine App wie all die anderen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.