Wirtschaft

Sildefanil mit AOK-Rabatt

cha | Am 1. April 2018 startet die 19. Tranche der bundes­weiten AOK-Rabattverträge, die Vereinbarungen laufen bis zum 31. März 2020.

Die neue Tranche beinhaltet 119 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen mit einem AOK-Umsatzvolumen von jährlich rund 2,1 Mrd. Euro zu Apothekenverkaufspreisen. Die Zuschläge gingen an 46 pharmazeutische Unternehmen oder Bietergemeinschaften. Zehn Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen wurden von der AOK erstmals ausgeschrieben, darunter Präparate gegen Bluthochdruck und zur Behandlung von HIV-Infektionen, zur Vorbeugung von Nebenwirkungen einer Chemotherapie und zur medikamentösen Therapie bei Depressionen. Neu ist auch Sildenafil – allerdings nicht bei der Lifestyle-Indikation „erektile Dysfunktion“, sondern bei pulmonaler arterieller Hypertonie. |

Das könnte Sie auch interessieren

Grünes Licht für neue Verträge zum 1. April

AOK setzt Rabattverträge durch

Arzneimittel-Rabattverträge

Vierte AOK-Ausschreibung veröffentlicht

Tranche XVII tritt in Kraft

Neue AOK-Rabattverträge seit 1. Oktober

AOK-Rabattverträge gehen in die zwölfte Runde

AOK schreibt 116 Wirkstoffe aus

Hermann: Erfolgsmodell

Neue AOK-Rabattverträge

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.