Wirtschaft

Wirtschaftsticker

Singer kann sich Stada-Verkauf vorstellen

Übereinstimmenden Medien­berichten zufolge hat der US-Investmentfonds Elliot von Paul Singer mitgeteilt, dass er sich einen Verkauf seiner Stada-Anteile vorstellen könne. Elliott hält rund 14 Prozent an Stada. Die Investmentfonds Bain und Cinven hatten Stada Mitte August im zweiten Anlauf übernommen. Ihre Aktienmehrheit reicht allerdings noch nicht aus, um einen Beherrschungsvertrag abschließen zu können. Sie bieten den verbliebenen Altaktionären nun 74,40 Euro je Aktie. (FAZ, 20.09.2017)

Roche erhält zwei EU-Zulassungen

Roche hat von der EU-Arzneimittelbehörde EMA zwei Zulassungen für den europäischen Markt erhalten: Der monoklonale Antikörper Gazyvaro® (Obinutuzumab) wurde zur Behandlung von bisher nicht behandeltem, fortgeschrittenem follikulärem Lymphom in Kombination mit einer Chemotherapie zugelassen. Die Zulassung für Actemra® (Tocilizumab) wurde um die Indikation Riesenzellarteriitis erweitert. (Roche, 22.09.2017)

Teva verkauft Frauen-Portfolio

Der israelische Generika-Riese Teva treibt den Unternehmensumbau voran und verkauft sein Frauengesundheits-Portfolio. Der Investor CVC übernimmt die Produkte aus dem Bereich Fruchtbarkeit, Verhütung, Menopause und Osteoporose für insgesamt 703 Mio. US-Dollar in bar. Tevas Notfallkontrazeptiva gehen für 258 Mio. Dollar an das OTC-Unternehmen Foundation Consumer Healthcare. Bereits am 11. September hatte Teva den Verkauf seines Intrauterinpessars Paragard® für 1,1 Mrd. Dollar an CooperSurgical bekanntgegeben. (Teva, 18.09.2017)

Erstes Avastin®-Biosimilar in USA zugelassen

Amgen und Allergan haben von der US-Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung für das erste Biosimilar von Avastin® (Bevacizumab) erhalten. Um die Differenzen in dem Antikörper zu kennzeichnen, wird er Bevacizumab-awwb heißen. Das Präparat mit dem Namen MVASI® ist für die gleichen Indikationen zugelassen wie sein Original. In Europa haben Amgen und Allergan die Zulassung im Dezember 2016 beantragt. (Amgen, 14.09.2017)

Das könnte Sie auch interessieren

Rituximab, Trastuzumab, Adalimumab  & Co

Pfizer arbeitet an neuen Biosimilars

Pfizer bringt Avastin-Biosimilar

Zirabev erhält EU-Zulassung

Krebstherapeuten stehen Biosimilars skeptisch gegenüber

Biosimilars in der Onkologie – ein No-Go?

Wie sich Biosimilars von Originalen unterscheiden können

Gleich, ähnlich oder anders?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.