Wirtschaft

Bionorica baut in Russland

Größter internationaler Markt

cha | Am 10. Juli erfolgte der ­feierliche erste Spatenstich für den neuen Standort des Phytopharmakaherstellers Bionorica in ­Woronesch/Russland. Das Oberpfälzer Unternehmen in­vestiert rund 40 Mio. Euro und schafft 100 Arbeitsplätze.

„Russland ist unser größter internationaler Markt und mit den Menschen hier verbindet uns eine tiefe 20-jährige Freundschaft“, so Prof. Dr. Michael A. Popp, Vorstandsvorsitzender und Inhaber der Bionorica SE, in Woronesch. Mit einem ­eigenen Werk in Russland will Bionorica u. a. Kapazitäten erweitern sowie kürzere Lieferwege und -zeiten erzielen. Ferner ergeben sich Zoll- und Transportkostenvorteile. Für die Bauphase wird ein Zeitraum von etwa drei Jahren veranschlagt, mit dem Produktionsstart rechnet Bionorica im Jahr 2021. |

Das könnte Sie auch interessieren

Bionorica leidet unter Russlands Wirtschaftsflaute

Der Rubel rollt nicht mehr

In Deutschland wird die Marktführerschaft in der Cannabis-Therapie angestrebt

Bionorica setzt auf Phytothek

Kräftige Investitionen in Erforschung von Pflanzenwirkstoffen

Bionorica auf Erfolgskurs

Bionorica legt Jahresbilanz für 2018 vor

20-Millionen-Marke geknackt

Bionorica investiert rund 40 Mio. Euro

Expansion in Russland

Phytohersteller in der Coronakrise

Bionorica verkauft fünf Millionen Packungen weniger

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.