Wirtschaft

Wirtschaftsticker

Takeda expandiert in Deutschland

Am vergangenen Freitag feierte Takeda im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Einweihung eines neuen Produktionsgebäudes am Standort Oranienburg. In die Erweiterung wurden rund 100 Mio. Euro investiert, mehr als 180 neue Arbeitsplätze werden damit geschaffen. Bundesweit sind rund 2000 Menschen bei Takeda beschäftigt. (Takeda, 16.06.2017)

Großhandel in BaWü: 4,5 Prozent mehr Gehalt

Die Beschäftigten in Baden-Württembergs Groß- und Außenhandel bekommen mehr Geld. Am 1. Juli steigen die Löhne und Gehälter zunächst um 2,5 Prozent und am 1. April 2018 um 2 Prozent, wie Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi nach einem Treffen in Ettlingen mitteilten. Der Zwei-Jahres-Vertrag beginnt rück­wirkend zum 1. April, für die ersten drei Monate gibt es keine Entgelterhöhung. Ursprünglich hatte Verdi ein Plus von 5,6 Prozent gefordert, die Arbeitgeber hatten hierfür nur 1,3 Prozent geboten. Zu den Branchengrößen mit Tarifbindung gehören auch die Pharmahändler Sanacorp, Noweda, Phoenix und Gehe (dpa-afx/Verdi, 12.06.2017)

Grünes Licht für Actelion-Übernahme

Der US-Konsumgüter- und Pharmariese Johnson & Johnson hat von der Europäischen Union die Genehmigung zur Übernahme der Schweizer Arzneimittelfirma Actelion erhalten. Die EU-Kommission billigte die Fusion, machte aber Auflagen. Das Geschäft hat einen Umfang von 27,9 Milliarden Euro. Bedenken hat die Behörde, dass das Unternehmen den europäischen Markt für Schlafmittel dominieren könnte. Die Kommission verlangt von Johnson & Johnson Maßnahmen, um den Wettbewerb in Europa zu gewährleisten. (dpa-afx, 12.06.2017)

Teva: Wechsel in der Geschäftsführung

Dr. Markus Leyck Dieken, General Manager Teva Deutschland und Österreich, wurde von der Konzernführung zum Globalen Leiter für das Therapie­gebiet Zentrales Nervensystem (ZNS) ernannt. Damit gibt Dieken gleichzeitig sein Amt als General Manager auf. Bis zur Bekanntgabe des neuen General Managers wird Dieken aber weiterhin die Verantwortung übernehmen. (Teva, 14.06.2017)

Das könnte Sie auch interessieren

Johnson & Johnson gibt bei Actelion auf

Sanofi ist jetzt Favorit 

Bundes-Notbremse in zweiter Lesung im Bundestag beschlossen

Die Corona-News des Tages

Mylan bringt Pfizer und Novartis ins Spiel

Nächste Runde im Poker

Abrupter Rückzug von Johnson & Johnson

Steigt Sanofi bei Actelion ein?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.