Gesundheitspolitik

DocMorris-Abgabeterminal eröffnet

In Hüffenhardt gibt es Arzneimittel jetzt nach pharmazeutischer Video-Beratung

BERLIN (ks) | Der niederländische Versender DocMorris hat im badischen Hüffenhardt seinen lange angekündigten Arzneimittel-Abgabeautomaten mit Video-Beratung eröffnet. Ursprünglich sollte das rechtlich fragwürdige Projekt schon im September 2016 starten. Die für Apotheken zuständige Aufsicht prüft es nun.

Seit vergangenem Mittwoch können die Bürger der 2000-Einwohner-Gemeinde Hüffenhardt und andere Interessierte DocMorris’ jüngsten Coup live erleben. Es soll ausdrücklich keine Apotheke sein, die die Niederländer in den Räumen der 2015 geschlossenen Brunnen-Apotheke aufgebaut haben. Dass DocMorris als ausländische Kapitalgesellschaft eine solche in Deutschland nicht betreiben darf, ist unumstritten. Doch DocMorris ist bekannt dafür, die Möglichkeiten des deutschen Apothekensystems auszureizen – Blessuren nimmt der Versender dabei in Kauf. Dass das Hüffenhardter Modell vor den Gerichten landen wird, ist absehbar.

Die Sache ist, dass DocMorris das Regierungspräsidium Karlsruhe – die Apothekenaufsicht – nicht genau in seine Pläne eingeweiht hat. Eine Sprecherin der Behörde sagte DAZ.online am vergangenen Donnerstag: „Wir haben von DocMorris bisher eine Anzeige auf Lagerung von Medikamenten erhalten – mehr nicht. Wir werden uns in den kommenden Tagen einen Eindruck vor Ort verschaffen, um das zu beurteilen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen zu ergreifen. Wenn nicht nur gelagert, sondern auch abgegeben wird, müssten wir das erneut prüfen, ob das den Vorschriften entspricht. Gegen eine Lagerung ist jedenfalls nichts einzuwenden. Ein Abgabeterminal müsste aber auf jeden Fall angezeigt werden und geprüft werden, ob es genehmigungspflichtig ist. Da liegt uns aber nichts vor.“

Tags drauf schickte die Behörde bereits Mitarbeiter vor Ort – mit welcher Konsequenz war bis AZ-Redaktionsschluss noch nicht klar.

Kam es zu keiner sofortigen Schließung, hat die Video-Abgabestation nun zu überschaubaren Zeiten geöffnet. Klar ist: Hier werden Arzneimittel abgegeben. Zunächst findet eine Video-Beratung mit einem DocMorris-Apotheker statt. Dann können Rx- sowie ­OTC-Arzneimittel vor Ort über ein stationäres Abgabeterminal mitgenommen werden. |


Wie nach Redaktionsschluss dieser AZ bekannt wurde, hat das Regierungspräsidium Karlsruhe die sofortige Schließung des DocMorris-Abgabeautomaten angeordnet. Näheres siehe hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Was plant der niederländische Versender im baden-württembergischen Hüffenhardt?

DocMorris: Apotheke oder Abgabeautomat?

Deutsche Versender warten auf politische Lösung / Union hofft auf Einigung mit SPD

Wer schützt Deutschland vor DocMorris?

Verwaltungsrichter nehmen DocMorris-Arzneimittelabgabeautomat persönlich in Augenschein

Hüffenhardt: Es wird wieder verhandelt

DocMorris eröffnet Abgabeterminal in Hüffenhardt und muss gleich wieder schließen

Ein Experiment von kurzer Dauer

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.