Foto: Photographee.eu – Fotolia.com

Beratung

Wenn der Magen Kopf steht

Übelkeit und Erbrechen lassen sich unterdrücken – was allerdings nicht immer angezeigt ist

Ob Infektion, Vergiftung, nervale (Über-)Reizung, Stress oder Geschaukel auf Reisen: Die gemeinsame Endstrecke solch unterschiedlicher Reize ist mitunter das Signal ans Hirn, sich des Mageninhalts sofort zu entledigen. Je nach Ursache erfordern Nausea und Vomitus gar kein Zutun (Schutzreflex!) oder lassen sich kausal oder symptomatisch angehen. Sie können der Selbstmedikation zugänglich sein oder eine ärzt­liche Diagnose und Therapie erfordern. Unabhängig von der Ursache können verschiedene rezeptfreie Antiemetika Übelkeit und Brechreiz lindern – nach sorgfäl­tiger Prüfung der Umstände. | Von Ralf Schlenger

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.