Foto: klickerminth – Fotolia.com

Beratung

Nicht immer ist der Ranzen schuld

Muskuloskelettale Schmerzen bei Kindern richtig einordnen

Schmerzende Gelenke, Muskeln und Knochen werden bei 10 bis 20% aller Schulkinder beobachtet. Die häufigsten Ursachen sind Unfälle, Sport und orthopädische Probleme, nicht selten auch sogenannte „Wachstumsschmerzen“. In der Information und Beratung ist es wichtig, dass die betroffenen Kinder rechtzeitig einem Arzt vorgestellt werden. Denn eine Reihe systemischer Erkrankungen wie Rheuma und Infektionen machen sich durch muskuloskelettale Schmerzen bemerkbar. Ein Workshop im Rahmen des Deutschen Kinderärztekongresses in München brachte auch Not­fälle zur Sprache. | Von Ralf Schlenger

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.