Prisma

Ist Isomaltulose der bessere Zucker?

Wirkung auf die Inkretine

cae | Isomaltulose (Palatinose™) ist ein Isomer der Saccharose. Physiologisch ähnelt sie den Zuckeralkoho­len, die langsamer resorbiert werden als Saccharose. Nachdem die Fructose wegen ihrer möglichen gesundheitsschädlichen Wirkungen als „Diabetiker-Produkt“ diskre­ditiert ist, könnte Isomaltulose in diese Lücke stoßen.
Foto: Till Budde/DIfE

Zucker ist anscheinend unersetzlich. Bis jetzt hat er sich gegen sämtliche „Austauschstoffe“ behauptet.

Isomaltulose besteht aus je einem Molekül Glucose und Fructose, die 1,6-glykosidisch verbunden sind (Saccharose: 1,2-glykosidisch). Sie kommt in sehr geringen Mengen im Honig und im Zuckerrohr vor, wird aber industriell aus Saccharose hergestellt. Nachdem sie 1957 erstmals in einem Laboratorium in der Pfalz dargestellt worden war, erhielt sie den Marken­namen Palatinose. Im Jahr 2005 hat die EU Isomaltulose als neuartiges Lebensmittel zugelassen. Es gilt jedoch noch nicht als Zuckeraustauschstoff (noch keine E-Nummer).

Endokrinologen am Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam haben in einer kleinen Studie mit Cross-over-Design die physiologischen Effekte von 50 g Isomaltulose bzw. Saccharose bei zehn Patienten mit Typ‑2-Diabetes verglichen. Dabei zeigten sich unterschiedliche Effekte bezüglich der Konzentration der Inkretine im Dünndarm, die die Insulinfreisetzung stimulieren: Bei Saccharose stieg das schnell wirksame GIP stärker an, bei Isomaltulose das längerfristig wirkende GLP-1. Entsprechend waren bei Isomaltulose die Menge des freigesetzten Insulins um 55 Prozent geringer und der Blutglucosespiegel um 20 Prozent niedriger als bei Glucose; damit ist die Gefahr einer Entgleisung geringer.

Kommentar: Der Test wäre aussagekräftiger gewesen, wenn er Mengen mit gleicher Süßkraft verglichen hätte – dann hätten die Probanden nämlich mehr Isomaltulose als Saccharose nehmen müssen, und der Unterschied wäre weniger deutlich gewesen. |

Quellen

Keyhani-Nejad F, et al. Effects of Palatinose and Sucrose Intake on Glucose Metabolism and Incretin Secretion in Subjects With Type 2 Diabetes. Diabetes Care; Epub 30.12.2015

www.dife.de, Pressemitteilung vom 15.2.2016

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.