Arzneimittel und Therapie

Drei Optionen, ein Ergebnis

Keine Unterschiede bei Raucherentwöhnungsmitteln

Wer pharmakologische Unterstützung bei der Tabakentwöhnung wünscht, kann sich den Wirkstoff Vareniclin verordnen lassen oder in der Apotheke zwischen verschiedenen rezeptfreien Nicotin-haltigen Arzneimitteln wählen. In einer Studie mit der Fragestellung, ob Vareniclin, Nicotin-Pflaster oder eine Kombination aus Pflaster und Lutschtablette am erfolgversprechendsten ist, fand sich kein Unterschied zwischen den drei Optionen.
Roman Sigaev – Fotolia.com

Die aufhörwilligen Teilnehmer der Studie hatten ein Durchschnittsalter von 48 Jahren und rauchten im Mittel 17 Zigaretten pro Tag; 52% waren weiblich. Sie wurden in drei Gruppen randomisiert: 424 nahmen Vareniclin ein, 241 wendeten Nicotin-Pflaster an, 421 erhielten eine Kombinations­behandlung aus Nicotin-Pflaster und -lutschtabletten. Die Vareniclin-Dosis lag im Anschluss an eine einwöchige Titrationsphase bei 1 mg zweimal täglich über elf Wochen. Bei der Nicotin-Ersatztherapie richtete sich die Dosierung nach dem früheren Zigarettenkonsum.

Im zwölfwöchigen Interventionszeitraum konnten die Teilnehmer sechsmal an einem Beratungsgespräch teilnehmen. Primärer Endpunkt war die Abstinenz nach 26 Wochen, bestätigt durch Selbstauskunft und einen Kohlenmonoxid-Atemtest.

Nach 26 Wochen waren die Abstinenzraten ähnlich. Sie betrugen 23,6% unter Vareniclin, 22,8% bei den Verwendern des Nicotin-Pflasters und 26,8% unter der Kombitherapie. Nach einem Jahr lagen sie etwas niedriger (Vareniclin: 19,1%, Nicotin-Pflaster 20,8%, Kombitherapie 20,2%), ein signifikanter Unterschied fand sich jedoch noch immer nicht. Alle drei Optionen wurden gut vertragen. Die Anwendung von Vareniclin war jedoch häufiger mit Nebenwirkungen verbunden, insbesondere mit Schlaf- und Verdauungsstörungen, Obstipation, Übelkeit oder lebhaften Träumen.

Frühere Untersuchungen hatten eine höhere Effektivität von Vareniclin und der Kombitherapie im Vergleich mit Nicotin-Pflastern gezeigt. Diesen Vorteil konnte die jüngste Untersuchung nicht bestätigen. |

Quelle

Baker TB et al. Effects of nicotine patch vs varenicline vs combination nicotine replacement therapy on smoking cessation at 26 weeks. A randomized clinical trial. JAMA 2016;315(4):371-379

Apothekerin Dr. Claudia Bruhn

Das könnte Sie auch interessieren

Bestimmen die Gene die optimale Therapie?

Kampf gegen die Nicotin-Sucht

Entwöhnung mit der Kombinationstherapie

Vareniclin plus Nicotin-Pflaster

Kardiovaskuläre Sicherheitsbedenken in Bezug auf Vareniclin und Bupropion entschärft

Risikofrei rauchfrei

Cytisin punktet im Vergleich mit Nicotin

Goldregen zur Raucherentwöhnung

Vareniclin erhöht nicht das Risiko für neuropsychiatrische Störungen

Wie wirkt sich eine Raucherentwöhnung auf die Psyche aus?

Keine höhere Tabak-Abstinenz nach 52 Wochen

Länger ist nicht besser

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.