Apotheke und Markt

Für jedes Intimpflegebedürfnis das passende Produkt

Markenporträt anlässlich 15 Jahre Sagella®

Eine gute Intimpflege sollte so individuell sein wie die persönliche Gesichtspflege. Die apothekenexklusive Sagella®-Serie bietet genau das: Angepasste Intimpflege für besondere Lebensphasen und spezielle Bedürfnisse. Hinter der Marke stehen 15 Jahre Entwicklungsarbeit – und der Anspruch des Herstellers Meda Pharma, jedem Intimpflegebedürfnis gerecht zu werden.
Foto: Meda Pharma

Als erstes Produkt der Serie zog im Jahr 2001 Sagella® pH 3,5 in die Freiwahlen der deutschen Apotheken ein: Die Intimwaschlotion kombiniert milieuregulierende Milchsäure mit der antimikrobiellen, desodorierenden sowie desinfizierenden Kräuterkraft von Salbei und eignet sich so für die tägliche Basisreinigung für Frauen zwischen 15 und 50 Jahren.

Milieuregulierende Milchsäure und Kräuterkraft

Da der pH-Wert des weiblichen Intimbereichs abhängig vom Östrogenspiegel ist, unterliegt er einem andauernden Wandel. Um dem Rechnung zu tragen und die physiologische Schutzfunktion der Vaginalflora im Laufe eines Frauenlebens aufrechtzuerhalten, wurde die Sagella®-Serie stetig weiter ausgebaut – wobei sich die Kombination von Milchsäure und Kräuterkraft wie ein roter Faden durch die Produktpalette zieht. So wurde beispielsweise für Schwangere, bei denen der Schutz vor Keimen besonders wichtig ist, die Waschlotion Sagella® active konzipiert. Sie kombiniert Milchsäure mit Salbei und Thymian, deren antimykotische und antiseptische Eigenschaften die Schutzfunktion des weiblichen Intimbereichs unterstützen sollen. Für Frauen in den Wechseljahren wurde das Portfolio außerdem um die Intimwaschlotion Sagella® poligyn mit Kamille erweitert, die das Abheilen von Irritationen im Intimbereich unterstützt, die in dieser Lebensphase vermehrt auftreten.

Produkte für besondere Bedürfnisse

Aber auch für besondere Bedürfnisse bietet Sagella® passende Produkte. Zur täglichen Reinigung bei Trockenheit im äußeren Intimbereich eignet sich Sagella® HydraSerum mit Salbei und Ringelblume, die bekannt dafür sind, die Haut zu beruhigen, Entzündungen zu hemmen und Feuchtigkeit zu spenden. Für Letzteres sorgt auch die enthaltene Hafermilch. Ringelblume kommt – ergänzt durch Panthenol und Hyaluronsäure – auch in der Sagella® Creme zum Einsatz, die eine Ergänzung zu den Sagella® Intimwaschlotionen ist. Sagella® Creme spendet Feuchtigkeit und besitzt dank Panthenol und Ringelblume wundheilungsfördernde Komponenten.

2014 erhielt das Produktportfolio Zuwachs durch Sagella® hydramed mit Thymian und Gewürznelke – Kräutern mit antibakteriellem, antimykotischem und regenerierendem Potenzial. Damit eignet sich die Waschlotion insbesondere bei erhöhter Infektionsgefahr und zur Begleitung einer spezifischen Therapie wie einer Antibiose, die den weiblichen Intimbereich aus dem Gleichgewicht bringen kann.

Lösungen, die über die klassische Intimpflege hinausgehen

Sagella® bietet zudem Lösungen, die über die klassische Intimpflege hinausgehen – wie das Pflegebalsam Sagella® Sensitive, die Spezialpflege zur Anwendung nach der Haarentfernung. Die entzündungshemmende Kraft der Zaubernuss unterstützt hier die Pflege geröteter und gereizter Haut. So kann Rasierpickeln und Rasurbrand vorgebeugt werden. Bei regelmäßiger Anwendung kann die patentierte Pearltouch®-Formel außerdem auf natürliche Weise helfen, Haarwuchs zu reduzieren.

Meda Pharma GmbH & Co. KG, Benzstr. 1, 61352 Bad Homburg v.d. Höhe, www.sagella.de


Die Meldungen in der Rubrik Apotheke und Markt werden mithilfe von Firmeninformationen erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Reinigungs- und Pflegeprodukte für den Intimbereich

Nicht übertreiben!

KadeFemin® – neue Pflegeserie von Dr. Kade

Medical Wellness für die Intimzone

Sagella® active

Für Schwangere

Intimrasur: Hautreizungen lindern, Infektionen vermeiden

Hollywood-Cut, Landing-Strip oder Martini?

DAZ.online-Spezial: Reisen trotz Corona

Eine Pilzinfektion aus dem Hotel-Pool?

Evidenzbasierte Empfehlungen zur Pflege der Babyhaut

Hochempfindlich

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.